Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zwischen Gamer-Paradies und Cosplay-Karneval

Volle Hallen bei der Dreamhack Zwischen Gamer-Paradies und Cosplay-Karneval

Dichtes Gedränge auf der Neuen Messe: Seit Samstagmorgen strömen tausende Gaming-Fans zum zweiten Tag der Dreamhack in Leipzig. Highlights sind ein großes Pokémon-Turnier und ein Videospiel-Zehnkampf. In den Hallen wimmelt es von bunt kostümierten Cosplayern.

Auch am zweiten Tag der Dreamhack zieht es zahlreiche Gamer auf die Neue Messe.

Quelle: nöß/dpa

Leipzig. Mit großem Besucherandrang ist das Computerspiel-Festival Dreamhack in den zweiten Tag gestartet. Tausende Gamer strömten seit Samstagmorgen auf die Neue Messe, die bis 22 Uhr für Besucher geöffnet hat. An einigen Spielstationen, wo Virtual-Reality-Brillen aufgesetzt oder Action- und Rollenspiele ausprobiert werden können, bildeten sich Schlangen. Manche Gamer nahmen Wartezeiten von bis zu einer Stunde in Kauf.

Foto-Impressionen von der Dreamhack 2017 auf der Leipziger Messe. Fotos: Dirk Knofe, Robert Nößler, Christian Neffe und André Pitz

Zur Bildergalerie

In den Hallen wimmelt es auch von bunt kostümierten Cosplayern. Leicht bekleidete Elfen und schwer bewaffnete Krieger bevölkern die Messegänge. Enthusiasten wie Aonir aus Hamburg haben teils hundert Stunden und mehr in ihre Verkleidungen gesteckt, die Helden aus Videospielen nachempfunden sind. Am Abend werden von 18 bis 20 Uhr beim Cosplay-Contest auf der Event-Bühne die besten Kostüme gekürt. Eine fünfköpfige Jury bewertet dabei 30 eingeladene Teilnehmer.

Pokémon-Turnier und Videospiel-Zehnkampf 

Highlight am Samstag ist unter anderem ein großes Pokémon-Turnier, das am Sonntag fortgesetzt wird. Rund 400 Fans des Sammelkartenspiels und der beiden Videospiele „Pokémon Sonne“ und „Pokémon Mond“ sitzen sich dabei in Halle 5 an Tischen zum Duell gegenüber, unter ihnen auch einer der aktuellen Weltmeister, Jesper Eriksen aus Dänemark. Das sogenannte Pokémon Regional Championship ist eine offizielle, mit 50.000 Dollar Preisgeld dotierte Meisterschaft des populären Spiels aus Fernost. Schiedsrichter in weißen Kitteln überwachen beim Turnier, ob alles mit rechten Dingen zugeht.

Premiere auf der Dreamhack feiert am Samstag ein Videospiel-Zehnkampf, bei dem zwei Profi-Teams in zehn verschiedenen Games gegeneinander antreten. Angeführt werden sie vom Leipziger eSportler Dario Wünsch, alias TLO, und Dhalucard aus Dortmund. Gespielt werden unter anderem Counter-Strike 1.6, Warcraft 3, Rocket League oder Overwatch. Auf der Tribüne vor der Event-Stage sahen den beiden Teams seit dem Mittag zahlreiche Gaming-Fans zu. Die Sieger werden am späten Abend gekürt. Fortgesetzt werden am Samstag auch die größte LAN-Party Deutschlands mit 1500 Teilnehmern sowie das Profi-eSports-Turnier in „Counter-Strike: Global Offensive“ mit 100.000 Dollar Preisgeld. 

Knapp 200 Journalisten berichten 

Die zweite Auflage der Dreamhack hat nicht nur Besucher aus dem In- und Ausland angelockt, auch die internationale Fachpresse berichtet an diesem Wochenende aus Leipzig. Bis Samstagmittag hatten sich nach Messeangaben bereits knapp 200 Journalisten und Blogger aus zwölf Ländern akkreditiert. Auch LVZ.de ist mit einem Reporterteam vor Ort und wird am Samstagabend vom Cosplay-Contest aktuell berichten. Wie der Freitag lief, kann hier im LVZ-Liveblog mit vielen Videos und Fotos nachgelesen werden.

Robert Nößler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dreamhack
Dreamhack 2017 in Leipzig

Foto-Impressionen von der Dreamhack 2017 auf der Leipziger Messe. Fotos: Dirk Knofe, Robert Nößler, Christian Neffe und André Pitz

Cosplay-Wettbewerb Dreamhack 2017

Rund 30 Teilnehmer stellten sich am zweiten Tag der Dreamhack einer Jury, um beim Cosplay-Wettbewerb eine von sechs Kategorien für sich zu entscheiden.