Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Guitar Hero und Rock Band: Die Legenden des Plastik-Rock sind zurück

Musikspiele-Comeback Guitar Hero und Rock Band: Die Legenden des Plastik-Rock sind zurück

Auf Kunststoff-Instrumenten an PC und Konsole wie ein Profi fühlen: Mit „Rock Band 4“ und „Guitar Hero Live“ sind die Legenden des Plastik-Rock nach mehr als fünf Jahren Pause zurück. Können die Musikspiele mit neuer Technik an die großen Erfolge früherer Tage anknüpfen?

Fan-tastisch: Schlechte Leistung quittiert das Publikum in "Guitar Hero Live" entsprechend.

Quelle: Activision Blizzard

Was war das für eine Zeit: „Guitar Hero“ und „Rock Band“ holten in den 2000er-Jahren verschlammte Festivalgelände und verrauchte Kneipengigs ins heimische Wohnzimmer. Mit Plastikgitarren und krächzender Stimme zogen Spieler von einer Show zur nächsten und spielten Klassiker von Deep Purple bis Nirvana, um die Herzen der virtuellen Fans zu erobern. Doch fast so schnell wie er gekommen war, war der Traum vom Rockerleben auch ausgeträumt. Ausgebrannt von jährlichen Veröffentlichungen und immer neuen Shows legten Konsolenrocker und Spielhersteller die Plastikklampfen zur Seite.

Gitarrenriffs auf Plastikinstrumenten: Mit Guitar Hero Live und Rock Band 4 feiern die beiden bekanntesten Musikspiele-Serien ein Comeback.

Zur Bildergalerie

Mit „Rock Band 4“ und „Guitar Hero Live“ kehren die Legenden nach rund fünf Jahren Kreativpause nun zurück und läuten den „Herbst of Music“ ein – erstmals für die neue Konsolengeneration der Xbox One und PlayStation 4. Zur Reunion der Plastik-Rocker hat sich auf den ersten Blick nicht viel getan: Mit Präzision greifen Spieler in „Rock Band 4“ die fünf farbigen Notentasten und schlagen rhythmisch die Plastiksaite an, wann immer es das rasende Fließband auf dem TV signalisiert. Während das Trommeln auf dem Kunststoffschlagzeug die Nachbarn aufschreckt, trällert sich unsere Sängerin zu neuen Punkterekorden. Schnell stellt sich nur eine Frage: Warum haben wir unsere Band eigentlich aufgelöst?

Interaktives Publikum und echte Musikvideos

Auch die neueste Musikspielgeneration ist gemeinschaftsstiftend wie eh und je. 65 Lieder umfasst die frische Setliste. Mehr als 1700 zusätzliche Klassiker von Aerosmith bis ZZ Top können im integrierten Online-Shop von 79 Cent bis 1,49 Euro erworben werden. Besonders erfreulich ist, dass bereits gekaufte Musikbibliotheken der Vorgängerversionen problemlos in „Rock Band 4“ übernommen werden dürfen. Das funktioniert allerdings nur, weil sich am eigentlichen Spielprinzip nicht viel getan hat. Einzig der neue Freestyle-Modus lässt Hobbyrocker eigene Gitarrensoli oder improvisierte Gesangseinlagen anstimmen – eine nette Ergänzung zum routinierten Musikerleben.

Einen anderen Weg geht „Guitar Hero Live“. Hier spielen Gitarreros auf neuen Instrumenten vor „echtem“ Publikum. Die vorab per Kamera aufgezeichneten Liveauftritte passen sich dynamisch dem Können an der Gitarre an. Je präziser die neuerdings in zwei Dreier-Reihen übereinander angeordneten Akkord-Tasten gegriffen werden, desto stärker geht das Publikum mit. Andernfalls pfeift es die Band von der Bühne.

Das sollten Rocker-Eltern wissen

Rock Band 4 zieht seinen Reiz vor allem aus dem gemeinsamen Musizieren mit Freunden. Erst mit Schlagzeug, Bass, Gitarre und Gesang ist eine Band vollständig. Damit sind die virtuellen Jam-Sessions und Konzerttouren gemeinschaftsstiftend. Allerdings ist die Handhabung der Instrumente mit fünf farbigen „Griff-Tasten“ und einer „Anschlagsaite“ zu abstrakt, als dass damit echter Musikernachwuchs herangezogen werden könnte. Das 2013 erschienene Rocksmith ist dank Notenlehre und sechsseitiger Klampfe die Alternative für angehende Gitarrengötter. Die Setliste von Rock Band 4 besteht aus 65 Liedern. Zusätzlich werden direkt über das Spielmenü mehr als 1700 weitere Songs angeboten. Bei Preisen zwischen 0,79 Euro und 1,49 Euro pro Lied sollte man stets ein Auge auf das Portemonnaie haben, damit der nächste Gig nicht zur Geldgrube wird.

Die Setliste für diese mitreißenden Auftritte umfasst allerdings nur 42 Lieder. Für mehr Abwechslung sorgt der Spielmodus „Guitar Hero TV“. Auf zwei Online-Kanälen rotiert eine Vielzahl zusätzlicher Musikclips, die nachgespielt werden wollen. Einziger Nachteil: Welches Lied als nächstes gespielt werden darf, lässt sich nur mit einer seltenen Spielwährung oder unkomplizierter mit hart verdienten Euro beeinflussen. Songs und Instrumente der Vorgängerversionen sind zudem nicht mit „Guitar Hero Live“ kompatibel. Anders als bei „Rock Band 4“ hilft hier nur eine Neuanschaffung.

Von Benjamin Matthiesen

Infos und Preise: Rock Band 4 von Harmonix ist für Playstation 4 und Xbox One erschienen. Es kostet etwa 69 Euro, 155 Euro inklusive Gitarre oder 299 Euro mit Schlagzeug, Mikrofon und Gitarre. „Guitar Hero Live“ von Activision Blizzard gibt es für alle aktuellen Konsolen sowie für iOS-Geräte zum Preis von rund 100 Euro im Set mit einer oder für 140 Euro mit zwei Gitarren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Games
  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Dreamhack Leipzig

    Auf der Dremhack 2017 treten die besten Computerspieler gegeneinander an. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Leipzig gilt als der Geburtsort der modernen Psychologie. Wie früher und heute im Geist geforscht wurde ist vom 14. September bis zum 16. Dezember 2016 in der Ausstellung "Psychologie in Leipzig - Geburt einer Wissenschaft" zu sehen. Besucher können sowohl Beobachter als auch Versuchsperson sein. Unsere Schau des Monats November! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr