Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Überleben im Steinzeitpark: „Far Cry: Primal“ im Games-Test

Spiel der Woche Überleben im Steinzeitpark: „Far Cry: Primal“ im Games-Test

Pfeile statt Pistolen: Das Action-Adventure „Far Cry: Primal“ setzt mit der Steinzeit auf ein neues, unverbrauchtes Setting. Auch wenn sich der Titel genau wie seine Vorgänger spielt – die Welt von Oros zieht Spieler durch eine exotische Umgebung in ihren Bann.

Quelle: Ubisoft

Viele erfolgreiche Spieleserien wiederholen sich. Manchmal profitieren sie jedoch von stetigen Verbesserungen und neuen Schauplätzen. So wie der aktuelle Teil der Action-Adventure-Reihe „Far Cry“ aus dem Hause Ubisoft. Denn in „Primal“ geht es weit zurück in der Menschheitsgeschichte. Das neue Setting in der Steinzeit ist frisch und unkonventionell. Protagonist Takkar vom Stamm der Wenja liegt eine üppige, ungezähmte und urzeitliche Welt zu Füßen. Oros – so der Name des fiktiven Landes – muss samt seiner reichhaltigen Flora und Fauna nicht nur entdeckt, sondern auch erobert werden. In der Wildnis überleben nur die Stärksten. Das wusste schon Charles Darwin und gilt auch für Spieler von „Far Cry: Primal“.

Säbelzahntiger zähmen, Mammuts jagen: "Far Cry: Primal" setzt mit der Steinzeit auf ein unkonventionelles Setting. Auf ausgedehnten Erkundungstouren lernen Spieler die vielfältige Flora und Fauna von Oros kennen. (Screenshots: Ubisoft)

Zur Bildergalerie

Den Großteil ihrer Zeit verbringen virtuelle Steinzeitkrieger damit, Ressourcen zu sammeln und zu jagen. Denn mit Hilfe von Naturmaterialien, Fellen und Pflanzen lassen sich die eigenen Siedlungen ausbauen und Waffen verbessern. „Primal“ fühlt sich dank seiner offenen Welt wie ein riesengroßer, prähistorischer Freizeitpark mit freilaufenden Wildtieren an. Überall in der endlosen Natur locken Jagdmissionen und humanitäre Aufgaben. Als ganz besonders hilfebedürftig erweisen sich die Stammesmitglieder des Helden. Sie werden von rivalisierenden Kannibalen regelrecht terrorisiert und warten nur darauf, dass ihre Fesseln gelöst werden.

Für die exotisch-authentische Atmosphäre sorgen vor allem die Menschen, die Oros bevölkern. Denn sie unterhalten sich mit dem Spieler in einer künstlichen Sprache, deren Entwicklung das Studio extra bei Sprachwissenschaftlern in Auftrag gab. Um der rudimentären Urzeit-Ausdrucksform folgen zu können, werden Untertitel eingeblendet. Geredet wird in „Far Cry: Primal“ aber ohnehin nicht viel. Die Geschichten des großen Urzeit-Adventures liegen in der Weite des unberührten Landes verstreut. Sogar Bären, Säbelzahntiger und Mammuts lassen sich zähmen und als Reittiere nutzen. Sobald man eines dieser Biester als Kumpan an der Seite weiß, sind Worte sowieso längst überflüssig.

Spielspaß-Wertung und Infos

4 von 5 Punkten

Genre: Action-Adventure
Erscheinungsdatum: 23. Februar 2016
Plattformen: PC, Xbox One, Playstation 4
Preis: ca. 55 Euro
Jugendfreigabe: ab 16 Jahren
Entwickler und Publisher: Ubisoft
Website: https://www.ubisoft.com/de-DE/game/far-cry-primal/

Das sollten Eltern wissen

Die Urzeit war kein Ponyhof. In Oros, der Welt aus „Far Cry: Primal“, sprechen bei Meinungsverschiedenheiten die Fäuste. Der Titel definiert sich zwar in großen Teilen durch seinen Erkundungscharakter. Wenn es aber dann zur Sache geht und wilde Tiere oder verfeindete Stämme auftauchen, wird es blutig. In der Wildnis gilt das Recht des Stärkeren. Ubisoft inszeniert diese Maxime grafisch eindrucksvoll und explizit. Die USK empfiehlt „Far Cry: Primal“ für Spieler ab 16 Jahren .

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Games
  • Dreamhack Leipzig

    Auf der Dremhack 2017 treten die besten Computerspieler gegeneinander an. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Leipzig gilt als der Geburtsort der modernen Psychologie. Wie früher und heute im Geist geforscht wurde ist vom 14. September bis zum 16. Dezember 2016 in der Ausstellung "Psychologie in Leipzig - Geburt einer Wissenschaft" zu sehen. Besucher können sowohl Beobachter als auch Versuchsperson sein. Unsere Schau des Monats November! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr