Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Das letzte Einhorn und sein Schöpfer kommen nach Leipzig

Zeichentrick Das letzte Einhorn und sein Schöpfer kommen nach Leipzig

"The Last Unicorn" und sein Erfinder Peter S. Beagle machen am 1. Juli in Leipzig Station. Sie touren mit einer digital überarbeiteten Version des Zeichentrick-Klassikers von 1982 um die Welt.

Das letzte Einhorn soll ins Meer getrieben werden

Quelle: PR

Leipzig. Manche Leute finden den Zeichentrickfilm "Das letzte Einhorn" furchtbar kitschig, für andere ist er einer der schönsten Fantasyfilme überhaupt und eine wunderbare Erinnerung an ihre Kindheit. Nach dem Mega-Erfolg vor mehr als 30 Jahren konnten sich die inzwischen erwachsen gewordenen Fans von "The Last Unicorn" zusammen mit ihren Kindern auf ein Wiedersehen auf der großen Kinoleinwand freuen: Der Film erschien in einer digital überarbeiteten Version. Premiere war im April 2013 in San Francisco. Seitdem geht der Verfasser der Buchvorlage, Schriftsteller Peter S. Beagle, jeden Sommer mit seinem Geschöpf auf große Tournee, so auch dieses Jahr. Am 1. Juli werden die beiden im Leipziger Kino Cinestar erwartet. Um 19.30 Uhr beginnt am Burgplatz die Filmvorführung, danach steht der 76-jährige Autor aus Kalifornien seinen Fans für Autogramme und Gespräche zur Verfügung. "Als ich vor mehr als 50 Jahren mit der Arbeit an der Story begann, konnte ich mir nicht vorstellen, dass sie einmal so viele Leute erreichen und tief bewegen wird", sagt Beagle. "Das kann ich ehrlich gesagt bis heute kaum glauben."  
 
Bisher ist der Schriftsteller mit dem digital remasterten Film ausschließlich durch Amerika getourt. Bis zum Sommer 2016 geht es nun nach Europa, Südamerika, Asien, Australien und Neuseeland. Der 1982 erschienene Zeichentrickfilm war ein Klassiker der achtziger Jahre. Der zugrunde liegende Roman aus dem Jahr 1968 verkaufte sich mehr als sechs Millionen Mal in 25 verschiedenen Sprachen. Es geht um ein zauberhaftes weibliches Einhorn, das zurückgezogen im Wald lebt und zufällig erfährt, dass es das letzte Lebewesen seiner Art sein soll. Daraufhin begibt es sich auf die Suche nach Artgenossen und lernt dabei eine Reihe fantasievoller Wesen kennen. Auch der Soundtrack zum Film, eingespielt von der Rockband America mit dem London Symphony Orchestra, wurde zum Welthit.
 
(Kerstin Decker)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr