Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Im Kinosaal kann man weltweit live bei Opern, Konzerten, Balletten dabei sein

Digitalisierung Im Kinosaal kann man weltweit live bei Opern, Konzerten, Balletten dabei sein

Eins schwor sich Mareike Büchner, nachdem sich ihre Lieblingsband wiedervereinigt hatte: „Ich gehe zu jedem Konzert von Take That!“ Schon als Sieben-, Achtjährige saß die Studentin vor dem Fernseher und durfte nicht gestört werden, wenn ihre Boys sangen und tanzten.

Das Publikum in der New Yorker Metropolitan Opera wartet auf den Beginn der Opernvorführung – und das Publikum im Leipziger Cinestar ebenfalls.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Eins schwor sich Mareike Büchner, nachdem sich ihre Lieblingsband wiedervereinigt hatte: „Ich gehe zu jedem Konzert von Take That!“ Schon als Sieben-, Achtjährige saß die Studentin vor dem Fernseher und durfte nicht gestört werden, wenn ihre Boys sangen und tanzten. Mittlerweile ist Mareike 27, selbst junge Mama, und das mit den Konzerten ist so eine Sache: „Die passen nicht zu meinen Uni-Terminen. Und es ist mir auch zu teuer.“

Die jüngste Show von Take That erlebte sie daher nicht live in der Londoner O2-Arena, sondern live im Leipziger Cinestar. Für 15 Euro gönnte sie sich ein Ticket – in London hätte sie 75 bis 250 Pfund hinlegen müssen. Plus Flug, plus Übernachtung. Auch wenn die Stimmung natürlich nicht an das Stadionerlebnis heranreicht: „Ich bereue es nicht, das Geld ausgegeben zu haben“, sagte die angehende Tierärztin. Lange hielt es sie nicht im Sessel, sie sprang auf, tanzte, klatschte und tat das, was sich die Pressefrau des Kinos zur Begrüßung gewünscht hatte: „Ich möchte euch mitsingen hören!“

Die Digitalisierung macht es möglich: Im Kino passiert inzwischen viel mehr als das Abspielen von Filmen. Monatlich werden im Cinestar am Burgplatz. Leinwanderlebnisse der besonderen Art übertragen – Opernaufführungen live aus der New Yorker Metropolitan Opera, Ballett aus dem Moskauer Bolschoi oder dem Royal Opera House in London. Ist der Kinosaal 4 ausverkauft, wird zusätzlich der Saal 2 aufgemacht. Im Publikum sieht man Gewandhausmusiker oder Sänger der Leipziger Oper sitzen.

Aber auch Heavy-Metal-Konzerte, die Fantastischen Vier in 3D oder im vergangenen Jahr die Toten Hosen wurden am Burgplatz übertragen. „Da wurden Tote-Hosen-Fahnen geschwenkt, die Leute gingen voll mit, und ich hatte schon ein bisschen Angst um meine Leinwand“, erinnert sich Kinoleiter Rainer Weber schmunzelnd.

In Leipzig ist das Cinestar Vorreiter beim sogenannten alternativen Content. Vor ein paar Jahren wurde eine sechsstellige Summe in neueste 3D-Technik investiert und eine Satellitenschüssel auf dem Dach installiert. Diese fängt das Signal aus New York, London oder Moskau auf und bringt das Bild über einen digitalen Projektor auf die Leinwand.

„Die Met-Übertragungen hätte ich auch gern gehabt, aber das ist technisch aufwändig und kostenintensiv. Da waren die anderen einfach schneller“, sagt Petra Klemann von den Passage-Kinos. Ihre Spielstätte in der Hainstraße setzt, wie andere kleinere Leipziger Kinos auch, eher auf regionale Events: Filmkunstmessen und Filmtage, begleitende Veranstaltungen zur Buchmesse, den Jazztagen, der Dokfilmwoche oder der Jüdischen Woche.

Das Cinestar hingegen bekommt über seine Lübecker Zentrale immer neue Inhalte angeboten. So werden in diesem Sommer erstmals drei E-Sports-Turniere live übertragen. Das heißt, die Kids – angepeilte Zielgruppe: bis 19 Jahre – können Wettbewerbe in Computer- und Videospielen in Echtzeit verfolgen. „Damit haben unsere Besucher Zugang zu den beliebtesten Events der Welt, ohne die Heimatstadt verlassen zu müssen“, so Kinoleiter Weber.

51.337108 12.373118
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien
  • Dreamhack Leipzig

    Auf der Dremhack 2017 treten die besten Computerspieler gegeneinander an. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Leipzig gilt als der Geburtsort der modernen Psychologie. Wie früher und heute im Geist geforscht wurde ist vom 14. September bis zum 16. Dezember 2016 in der Ausstellung "Psychologie in Leipzig - Geburt einer Wissenschaft" zu sehen. Besucher können sowohl Beobachter als auch Versuchsperson sein. Unsere Schau des Monats November! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr