Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Was läuft wo? Mehrere Anbieter sortieren die Flut von Filmen und Serien bei Netflix und Co.

Was läuft wo? Mehrere Anbieter sortieren die Flut von Filmen und Serien bei Netflix und Co.

Was könnte ich heute Abend fernsehen? Diese Frage beantwortete über Jahrzehnte hinweg allein die Programmzeitschrift.Beispiel „Modern Family“: Bei Netflix sind drei Staffeln der Sitcom im Rahmen der Flatrate zu sehen, bei Amazon und iTunes sechs Staffeln, aber nur zum Extrapreis und die Staffeln fünf und sechs noch nicht mit deutscher Tonspur, bei Watchever und Sky Go gibt‘s die Serie gar nicht, und bei Sony gibt‘s alle Staffeln bis auf die erste, aber nicht als Flatrate.

Voriger Artikel
Was kommt nach Casting und Kochen? Das Showfernsehen steckt in der Krise
Nächster Artikel
Radioautorin für MDR-Produktion über Tod von Oury Yalloh mit Preis geehrt

Neue Suchmaschinen geben einen Überblick über das Angebot an Film- oder Serienstreams im Netz.

Quelle: LVZ

Hannover. ahmen der Flatrate zu sehen, bei Amazon und iTunes sechs Staffeln, aber nur zum Extrapreis und die Staffeln fünf und sechs noch nicht mit deutscher Tonspur, bei Watchever und Sky Go gibt‘s die Serie gar nicht, und bei Sony gibt‘s alle Staffeln bis auf die erste, aber nicht als Flatrate. Um Struktur ins Chaos zu bekommen und Nerven zu schonen, sind gleich mehrere spezialisierte Suchmaschinen im Netz an den Start gegangen. Ein Überblick:

JustWatch.com:

Seit Anfang 2015 gibt es die Suchdienst „JustWatch“. Dieses Angebot befindet sich nach eigenen Angaben noch im Aufbau. Die Suchmaschine durchforstet derzeit 13 Onlinevideotheken und Streamingdienste. Im Vergleich zu „Wer streamt es?“ fehlen noch Gratisanbieter wie Netzkino und große Anbieter wie die Deutsche Telekom mit ihrem Angebot Videoload. Bei Filmen ist die Übersicht angenehm klar strukturiert und auf den ersten Blick zu erfassen. Unter kleinen Symbolbildern steht direkt der Preis und daneben, ob der Film als Kauf, Extraausleihe oder als Flatrate-Streaming zu sehen ist.

Bei Serien fehlt bislang die Preisübersicht auf den ersten Klick. Angaben zur Qualität (SD oder HD) sowie zu Sprachen und Untertiteln sind ebenfalls noch nicht vorhanden. Eine App soll zeitnah programmiert werden. Praktisch ist der „Jetzt anschauen“-Button, der direkt zum jeweiligen Anbieter führt. Die zuletzt angesehenen Filme werden im Browser gespeichert, sodass die Website ohne Anmeldung auskommen will. Ebenso wie bei „Wer streamt es?“ kann „JustWatch“ nach Genres oder direkt nach Filmen in der Volltextsuche durchsucht werden.

Werstreamt.es

Der Name drückt es schon aus: „Wer streamt es?“ durchsucht 18 Streamingdienste. Neben den großen Anbietern wie Apples iTunes oder Watchever listet die Website auch kleinere Onlinevideotheken wie Mubi oder werbefinanzierte Gratis-Onlinevideotheken wie Netzkino auf. Unter einer kurzen Inhaltsangabe zum gesuchten Film wird in einer Übersicht die Verfügbarkeit angezeigt. Zum jeweiligen Anbieter gibt es auf den ersten Blick Informationen zum Preis (Kauf oder Miete), zur Bildqualität (SD oder HD) und dazu ob die Serie per Einzelabruf oder nur im Rahmen eines Abos verfügbar ist.

Zudem lassen sich die Ergebnisse über die Menüleiste praktisch filtern. So ist eine anbieterbezogene Suche möglich oder eine Eingrenzung auf kostenlose oder über Flatrate-Abo erhältliche Inhalte. Wer sich auf der Homepage anmeldet, hat zudem die Möglichkeit, die gebuchten Anbieter festzulegen und sich per Alarm benachrichtigen zu lassen, wenn ein Wunschfilm oder eine -serie verfügbar wird. „Wer streamt es?“ ist zudem auch als App sowohl für iOS als auch Android verfügbar – mit den gleichen Möglichkeiten wie auf der Homepage.

Vodster.de

Den Suchdienst Vodster gibt es bereits seit 2013. Es ist eines der ersten Preisvergleichsportale für Video-on-Demand-Inhalte. Die Suchmaschine unterstützt aktuell die größte Anzahl an Anbietern, inklusive verschiedener Mediatheken der TV-Sender. Über Filter kann auch hier die Auswahl eingegrenzt werden, wobei eine Einschränkung auf einzelne Anbieter nicht möglich ist. Im Gegensatz zu den Konkurrenten kann bei Vodster jedoch explizit nach Filmen und Serien in verschiedenen Sprachen gesucht werden.

sWYrL.tv (see what you really like)

Eine weitere Möglichkeit, nach Filmen im Netz zu suchen, ist „SWYRL.tv – see what you really like“, was übersetzt heißt: Schau, was du wirklich magst. Ebenso wie „Just- Watch“ befindet sich das Portal noch im Aufbau. So werden über die Suche nach Filmen bislang nur acht Anbieter aufgelistet. Außerdem scheint die Website auf Klickzahlen aufzubauen.

Nachdem der gewünschte Titel eingetippt wurde, finden sich in der Übersicht nur die Anbieter des jeweiligen Films. Die Maus muss ein weiteres Mal gedrückt werden, um zu erfahren, ob beim jeweiligen Anbieter ein Einzelkauf möglich oder ein Abonnement nötig ist. Zudem lassen sich noch längst nicht alle Filme oder Serien über die Homepage finden.

Allerdings blickt „SWYRL.tv“ im Gegensatz zu den beiden Konkurrenten auch redaktionell hinter die Kulissen der Produktionen. Es werden Informationen zu neuen Filmen und Serien sowie deren Erscheinungsdatum in den Onlinevideotheken angeboten. Fazit: Den umfassendsten Blick bietet „Vodster“, da dort auch Mediatheken mit einbezogen werden. „Wer streamt es?“ ist hingegen übersichtlicher aufgebaut. „JustWatch“ ist optisch ansprechend und wird auf längere Sicht sicherlich ähnliche Möglichkeiten bieten wie die beiden Erstgenannten. Wer etwas mehr Informationen zu den Filmen und den Machern haben will, ist bei SWYRL.tv richtig

Matthias Pöls

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien
  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Dreamhack Leipzig

    Auf der Dremhack 2017 treten die besten Computerspieler gegeneinander an. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Leipzig gilt als der Geburtsort der modernen Psychologie. Wie früher und heute im Geist geforscht wurde ist vom 14. September bis zum 16. Dezember 2016 in der Ausstellung "Psychologie in Leipzig - Geburt einer Wissenschaft" zu sehen. Besucher können sowohl Beobachter als auch Versuchsperson sein. Unsere Schau des Monats November! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr