Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Die meisten Übergriffe in Sachsen: 2016 bundesweit 19 Angriffe auf Journalisten

Studie vom Europäischen Zentrum für Presse- und Medienfreiheit Die meisten Übergriffe in Sachsen: 2016 bundesweit 19 Angriffe auf Journalisten

Journalisten leben gefährlich, weil sie ihre Tätigkeit in der Öffentlichkeit ausüben, sagt Martin Hoffmann Vom Europäischen Zentrum für Presse- und Medienfreiheit. 18 von 19 Übergriffen auf Journalisten im vergangenen Jahr sind einer Studie nach auf fremdenfeindliche Bewegungen, die AfD oder rechtsextreme Gruppen zurückzuführen.

In Deutschland sind im vergangenen Jahr einer Studie zufolge mindestens 19 Journalisten tätlich angegriffen worden. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Leipzig. In Deutschland sind im vergangenen Jahr einer Studie zufolge mindestens 19 Journalisten tätlich angegriffen worden. 18 der Übergriffe wurden im Umfeld der fremdenfeindlichen „Pegida“-Bewegung in Dresden, der AfD oder rechtsextremer Gruppen registriert, wie das Europäische Zentrum für Presse- und Medienfreiheit (ECPMF) in Leipzig am Dienstag mitteilte.

Bundesweit am höchsten lag die Zahl mit sieben Übergriffen demnach in Sachsen. Auch in Bayern, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen habe es jeweils mehr als einen Übergriff gegeben.

Journalisten müssten nach wie vor damit rechnen, Opfer unvermittelter Angriffe zu werden, nur weil sie ihren Beruf in der Öffentlichkeit ausübten, sagte Studienleiter Martin Hoffmann. „Die 'Lügenpresse'-Vorwürfe werden weiterhin von populistischen Einheizern beschworen und stoßen bei ihren Anhängern auf breite Resonanz“, fügte er hinzu.

Für die Studie hat das ECPMF den Angaben zufolge Hunderte Presseberichte, Behördenstatistiken und Interviews mit Journalisten ausgewertet. Sie soll am 3. Mai, dem Tag der Pressefreiheit, in voller Länge veröffentlicht werden.

Das ECPMF wurde 2015 in Leipzig gegründet. Gefördert wird es von der EU, dem Freistaat Sachsen, der Stadt Leipzig und der Medienstiftung der Leipziger Sparkasse.

lvz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr