Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
20 Leipziger Bands covern Lou Reed und The Velvet Underground im Ilses Erika

20 Leipziger Bands covern Lou Reed und The Velvet Underground im Ilses Erika

Er sang von Heroin, Paranoia und Sex – stand aber auch gegen Rassismus und Vorurteile. Die 2013 gestorbene Rocklegende transformierte das Musikgenre mit ihren oft dunklen, schwermütigen Lyrics, ließ sich aber nicht an den Mainstream anpassen.

Voriger Artikel
Gewandhausorchester: Am Ende einer Zeit - aber auf deren Höhe
Nächster Artikel
"Wir haben so ein bisschen rebelliert": Bürger Lars Dietrich über seine DDR-Revue

Lou Reed & Velvet Underground im Club Ilses Erika: Die Band Reitler während ihres Auftritts.

Quelle: Andre Kempner

Leipzig. Der Velvet-Underground-Gründer und Solokünstler Lewis Allen Reed, besser unter dem Namen Lou bekannt, prägte die nachkommende Rock- und Indie-Generationen mit seinen einflussreichen, aber erst später erfolgreichen Songs, die eine Versinnbildlichung der Phrase „Sex, Drugs and Rock’n’Roll" darstellen.

phpd6f306717a201502011759.jpg

Leipzig. Er sang von Heroin, Paranoia und Sex – stand aber auch gegen Rassismus und Vorurteile. Die 2013 gestorbene Rocklegende Lou Reed transformierte das Musikgenre mit ihren oft dunklen, schwermütigen Lyrics, ließ sich aber nicht an den Mainstream anpassen. Im Connewitzer Kellerclub Ilses Erika wagen es 20 Leipziger Bands, über zwei Nächte „on the wild side" zu walken, Lou-Reed-Style.

Zur Bildergalerie

Im Connewitzer Kellerclub Ilses Erika wagen es 20 Leipziger Bands, über zwei Nächte „on the wild side" zu walken, Lou-Reed-Style. Denn wie jedes Jahr seit 1999 hat das berühmt- und berüchtigte Cover-Wochenende des Tanzclubs stattgefunden, diesmal unter dem Motto „Who Loves the Sun?" Die vielfältigen Interpretationen der versierten Musiker spannen einen Bogen von Country-Folk wie bei Las Mañanitas über Elektrogroove, mit denen sich die Band Computer Says No präsentiert. Allein durch die Vielfalt und unendliche Kreativität wird jede Band auf der Bühne zur Überraschung: mal aufregend, mal amüsant, mal sanft – und damit durchaus eine belebende Mischung.

Den kompletten Text lesen sie in der LVZ-Printausgabe am Montag.

Krysta Brown

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine Papierfabrik stellt sich vor: "Edle Papiere aus Gmund" im Druckkunstmuseum Leipzig. Zur Schau des Monats! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr