Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
258.000 Besucher sehen Madonnen-Schau im Dresdner Zwinger

258.000 Besucher sehen Madonnen-Schau im Dresdner Zwinger

Insgesamt 258.000 Besucher haben sich die am Sonntag zu Ende gegangene Sonderschau „Himmlischer Glanz" im Dresdner Zwinger angesehen. Vor allem in den letzten Ausstellungstagen bildeten sich oft lange Schlangen vor den Türen der Gemäldegalerie Alte Meister.

Voriger Artikel
Oper Leipzig künftig ohne Chefregisseur - Amt wird nicht wieder besetzt
Nächster Artikel
Intershop-Premiere an der Leipziger Oper - neun Choreografien an einem Abend

Die Sixtinische Madonna im Dresdner Zwinger

Quelle: dpa

Dresden. Dabei habe es auch viele russischsprachige Besucher gegeben, die anlässlich des Jolkafestes in Dresden weilten und sich die Madonnen nicht entgehen lassen wollten, teilten die Staatlichen Kunstsammlungen am Montag mit.

„Die Bedeutung einer Ausstellung zeigt sich aber nicht primär in der Besucherzahl, sondern in der Begegnung mit den Kunstwerken selbst", sagte der Direktor der Gemäldegalerie, Bernhard Maaz. „Durch die Schönheit der Madonnen beindruckt, erlebten wir unsere Besucher in nahezu andächtiger Betrachtung und intensiver, inhaltlicher Auseinandersetzung mit den Gemälden."

php2c6c73a02b201109051431.jpg

Dresden. Insgesamt 258.000 Besucher haben sich die am Sonntag zu Ende gegangene Sonderschau „Himmlischer Glanz" im Dresdner Zwinger angesehen. Vor allem in den letzten Ausstellungstagen bildeten sich oft lange Schlangen vor den Türen der Gemäldegalerie Alte Meister. Dabei habe es auch viele russischsprachige Besucher gegeben, die anlässlich des Jolkafestes in Dresden weilten.

Zur Bildergalerie

Seit dem 6. September konnten die Besucher in Dresden erstmals Raffaels Meisterwerke, die „Madonna di Foligno" (1511/12), die sonst im Vatikan zu sehen ist, und die „Sixtinische Madonna" (1512/13) zusammen erleben. Dresdens wohl berühmtestes Gemälde wird in diesem Jahr weiter im Fokus stehen. Ab dem 26. Mai wird in einer großen Sonderausstellung samt umfangreichem Rahmenprogramm sowohl der kunst- und kulturhistorische Kontext als auch die Rezeptionsgeschichte des vor 500 Jahren entstandenen Gemäldes von Raffael beleuchtet.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr