Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
A Star ist Born - Das Museum Folkwang zeigt 60 Jahre Rock- und Popfotografie

A Star ist Born - Das Museum Folkwang zeigt 60 Jahre Rock- und Popfotografie

Elvis ganz privat gehört der Vergangenheit an. Rock- und Popstars arbeiten heute mit ausgefeilten Strategien an ihrem Bild in der Öffentlichkeit. In einer bislang einmaligen Schau zeigt das Essener Museum Folkwang den Einfluss der Fotografie auf das Image der Stars.

Essen. „A Star is born" - Ein Blick auf 60 Jahre Rock- und Popfotografie.

phpYNeB8x20100629154356.jpg

Hamburg. In Liverpool haben die Beatles das Licht der Welt erblickt, doch als Band hat Hamburg ihnen die Augen geöffnet. In der Nacht vom 17. auf den 18. August spielten die „Fab Four“ in den Clubs auf St. Pauli und fanden sich langsam musikalisch. Viele Anekdoten ranken sich um die Zeit - von der Pilzkopf-Frisur bis zum brennenden Kondom.

Zur Bildergalerie

Als Alfred Wertheimer 1956 den Auftrag erhielt, einen jungen Musiker namens Elvis Presley zu fotografieren, war ihm sein Gegenüber völlig unbekannt. Es entstanden privat anmutende Fotos, die den späteren Weltstar bei der Suche nach Papierhandtüchern in einer Zugtoilette zeigen, oder in einem zerknautschten Anzug ganz allein beim Verlassen des Bahnhofs von Richmond (Virginia) mit einem kleinen Kofferradio in der Hand.

Mit Gesten die Wirkung der Musik unterstreichen

Kein Manager, keine Zensur und kein Fotovertrag reglementierten damals das Bild des Musikers in der Öffentlichkeit. „Heute dreht sich alles um Akkreditierungen und Minutentermine", beschreibt Ute Eskildsen vom Essener Museum Folkwang den drastischen Wandel in der Rock- und Popfotografie. Mit einer in Europa bislang einmaligen Ausstellung, die am Freitag (2. Juli) im Essener Museum Folkwang öffnet, zeigt das Museum unter dem Titel „A Star is Born" mit rund 300 Exponaten die Bilderwelt der Rock- und Popstars. Bereits Mitte der 60er Jahre setzte sich in der Rock- und Popszene eine neue Erkenntnis durch. Man wollte auf Fotos nicht mehr nur „ordentlich" aussehen, sondern mit Gesten, Frisuren, Kleidung und Gesichtsausdruck die Wirkung der eigenen Musik unterstreichen. Plattencover, Poster, und Autogrammkarten zeigten nun den Star zum Nachahmen. Ein komplett durchgestyltes „Corporate Design" gehörte immer mehr zum Repertoire eines internationalen Rockstars, berichtet Eskildsen.

Musik zum Bild

Legendär wurden etwa Plattencover der Beatles oder der Rolling Stones oder Poster von Jimi Hendrix. Doch bereits mit dem Abschied vom großen Foto-Format der Langspielplatte und dem Siegeszug der wesentlich kleineren CD nahm der Stellenwert der professionellen Rock- und Popfotografie ab. Mit der Ära der Videoclips und der zunehmenden Verbreitung von Bildern von Hobby-Fotografen im Internet habe sich dieser Bedeutungsverlust fortgesetzt, berichtete die Kuratorin Eskildsen. Für die Essener Ausstellung haben viele Fotografen und Bildagenturen ihre Archive ebenso geöffnet wie der Elvis Presley- Fanclub aus Gelsenkirchen. Gezeigt werden nicht nur Hochglanz-Bilder, viele Fotos ermöglichen auch überraschende Einblicke in den alltäglichen Konzertbetrieb der Stars. Für die jeweils passende Musik zum Bild sorgen ein Audioführer und speziellen Musikinseln in der Sonderausstellung. Die Fotografische Sammlung des Museum Folkwang zeigt von Juli bis Oktober 2010 unter dem Titel A Star Is Born. Fotografie und Rock seit Elvis eine große Sonderausstellung mit ca. 250 Ausstellungsobjekten, darunter Fotografien, Plattencovern, Zeitschriften und Autogrammkarten aus einem Zeitraum von rund 60 Jahren.

dpa/JG

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr