Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
AC/DC, The Cure, Revolverheld und Bosshoss kommen 2016 nach Leipzig

Arena-Betreiber legt Zahlen vor AC/DC, The Cure, Revolverheld und Bosshoss kommen 2016 nach Leipzig

Die Arena Leipzig, die Red Bull Arena und die Festwiese Leipzig waren 2015 so gut besucht wie noch nie. Die ZSL Betreibergesellschaft blickt bei der Pressekonferenz auf ein gutes Geschäftsjahr 2015 zurück und spricht über neue Konzert- und Sporthighlights. AC/DC und Udo Lindenberg geben spektakuläre Open-Air-Konzerte.

Blickt voller Zuversicht in Leipzigs neues Kultur- und Sportjahr: Winfried Lonzen, Geschäftsführer der ZSL Betreibergesellschaft.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig.  Es waren die Konzerthöhepunkte 2015: Helene Fischer vor 70 000 und Herbert Grönemeyer vor 45 000 Besuchern in der Red Bull Arena. Auch heuer werden dort AC/DC (1. Juni) sowie Udo Lindenberg (25. und 26. Juni) spektakuläre Open-Air-Konzerte geben. Es ist kein Wunder, dass die RB Arena nun als meistbesuchte, deutsche Open-Air-Location beim internationalen Pollstar-Ranking den ersten Platz belegte – noch vor dem legendären Festival „Rock im Park“ aus Nürnberg.

Winfried Lonzen, Geschäftsführer der ZSL Betreibergesellschaft, deren Zuständigkeitsbereiche die Arena Leipzig, die RB Arena und die Festwiese Leipzig umfassen, ließ bei der Pressekonferenz am Dienstag gemeinsam mit ZSL-Eventmanagerin Iris Rackwitz das vergangene Geschäftsjahr Revue passieren und blickte voller Optimismus in das neue.

Wir haben eine kleine Auswahl der Highlights 2016 in Arena, Zentralstadion und Festwiese getroffen.

Zur Bildergalerie

Das Konzert der britischen Band „The Cure“, die am 8. November mit Frontmann Robert Smith zum ersten Mal seit 20 Jahren wieder in Leipzig auftreten wird, ist bereits ausverkauft. Neuer Trend dieses Jahr: unprätentiöse Unplugged-Auftritte (Revolverheld, 21. März) und von Orchestern begleitete Pop-Konzerte (Sunrise Avenue, 12. März). Neben A-ha (7. April), The BossHoss (8. April) und Rod Steward (22. Mai) gastiert auch Elektro-Klangästhet Schiller (13. Oktober) mit einer „super Lichtshow“, so Rackwitz.

Shows wie „Cirque du Soleil“ und „Disney in Concert“ sehr beliebt

Da es im vergangenen Jahr im Konzertsegment der Arena Leipzig einen Besucherrückgang von 29 Prozent gab, möchten Lonzen und Rackwitz fortan vermehrt auf Shows wie „Cirque du Soleil“ (Publikumsliebling mit 20 000 Zuschauern), „Apassionata“ und „Holiday on Ice“ setzen. Hierbei kam es zu einem deutlichen Gästezuwachs von 52 Prozent.

Auch die erfolgreiche Premiere-Show „Disney in Concert“ mit 6 500 Zuschauern wird am 29. Oktober neu konzipiert fortgeführt. Wurden im April 2015 Walt Disney-Trickfilmklassiker wie Ariel, Aladin und Pocahontas mit Live-Musik des MDR Sinfonieorchesters unterlegt, könnte es dieses Jahr „Die Eiskönigin“ treffen.

Außerdem präsentiert die Arena Leipzig ein Filmkonzert mit kraftvollen Bildern zu „Planet Erde“ (19. April). „Atemberaubende, emotionale Bilder“ preisgekrönter BBC-Dokumentationen werden von klassischen Klängen eines großen Live-Orchesters über die Leinwände flimmern. Überhaupt werden 2016 viele Shows auf Familienbesuche zugeschnitten sein, wie „Wickie – Das Musical“ (6. Oktober) und „Tabaluga“ (21. bis 23. Oktober).

RB trug ebenfalls zum Besucherrekordjahr bei

1 123 349 Menschen wurden 2015 von den ZSL-Veranstaltungen insgesamt angezogen. Das sind 56 274 Gäste mehr als im Vorjahr, so Lonzen. Auch die Heimspiele des RB Leipzig (448 800 Besucher) sowie das Länderspiel Deutschland gegen Georgien (43 130 Zuschauer) trugen wesentlich zum diesjährigen Spitzenwert bei. Dort gab es ein Besucherplus von 18 Prozent. Diesjährige, sportliche Höhepunkte: die Deutschen Meisterschaften der Leichtathleten am 27. und 28. Februar, das Länderspiel Deutschland gegen Katar am 11. März sowie das „Final Four“ des HCL am 20. und 21. Mai.

Obwohl Lonzen den RB-Aufstieg in die Bundesliga für wahrscheinlich hält, kommen mehr Parkplätze oder neue Stadiontechnik derzeit nicht infrage. Man sei schon jetzt „bundesligareif“. Nur wachsamere Einlasskontrollen gebe es seit den Pariser Terroranschlägen sowohl bei Sport- als auch Musikevents.

Preise vornehmlich niedriger als 100 Euro

Die Konzertpreise variieren von 50 bis 120 Euro. Nur bei AC/DC und Steward überschreite man leicht das 100 Euro-Segment. Generell sollen die Angebote aber für Jedermann erschwinglich sein.

Tickets zu allen Veranstaltungen im LVZ Media Store in den Höfen am Brühl, in allen LVZ-Geschäftsstellen sowie über die gebührenfreie Tickethotline 0800  2181050 sowie online auf lvz-ticket.de.

Von Melanie Steitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine Papierfabrik stellt sich vor: "Edle Papiere aus Gmund" im Druckkunstmuseum Leipzig. Zur Schau des Monats! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr