Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ägyptisches Museum der Universität Leipzig im Kroch-Hochhaus feierlich eingeweiht

Ägyptisches Museum der Universität Leipzig im Kroch-Hochhaus feierlich eingeweiht

Nach sieben Jahren Interim in der Burgstraße ist das Ägyptische Museum „Georg Steindorff“ in das sanierte Kroch-Hochhaus umgezogen. Am Freitagmittag wurde es mit einem Festakt in der Oper Leipzig eingeweiht.

Voriger Artikel
Weltweiter "MJ World Cry Day": Fans erinnern auch in Leipzig an Tod von Michael Jackson
Nächster Artikel
Weltweiter "MJ World Cry Day": Fans erinnern auch in Leipzig an Tod von Michael Jackson
Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. „Damit öffnet die Universität Leipzig im wahrsten Sinn des Wortes eine ihrer größten Schatzkammern“, sagte Uni-Rektor Franz Häuser.

Das neue Domizil in der Goethestraße 2 bietet genug Platz, um nahezu den kompletten Bestand der ältesten ägyptologischen Lehrschausammlung einer deutschen Universität der Öffentlichkeit zu zeigen. Die Räumlichkeiten mit einer Gesamtfläche von rund 500 Quadratmetern erstrecken sich über zwei Etagen und setzen die rund 6.000 Objekte aus fünf Jahrtausenden glanzvoll in Szene.

Einen Teil der Schätze können die Besucher jetzt zum ersten Mal bewundern, was Kustodin Friederike Seyfried besonders freut. Neben Gegenständen aus dem Alltagsleben, Schmuck, Skarabäen, Götterskulpturen und Mumien, ist zum Beispiel der imposante Zedernholzsarg des Hed-bast-iru, das erste altägyptische Sammlungsstück des Museums, zu sehen. Ein weiteres Highlight der Ausstellung ist das Grabensemble des Herischef-Hotep, einem Priester aus dem Mittleren Reich (um 1970 v. Chr.). Die aufwändige Restaurierung wurde durch die finanzielle Unterstützung der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Sparkasse Leipzig ermöglicht

Wie sie beim Rundgang durch das Museum betonte, sei es ihr ein großes Anliegen, den Studierenden und den Leipzigern sowie ihren Gästen einen tieferen Einblick in die altägyptische Kultur zu gewähren. Ausdrücklich wies sie darauf hin, dass fast alle Ausstellungsstücke angefasst werden dürfen. Gerade für Kinder und Jugendliche sei dieses unmittelbare Erleben sehr wichtig. Die didaktische Aufbereitung lobt auch Häuser: Das Team um Seyfried habe es verstanden, „die Ausstellungsstücke so zu präsentieren, dass auch Laien den denkbar besten Zugang zum alten Ägypten bekommen.“

Auch den Bedürfnissen sehbehinderter Besucher wird Rechnung getragen. Sie finden auf Spezialtischen ertastbare Repliken, Nachbildungen und Originale. Dem barrierefreien Bereich für sehschwache und blinde Menschen gilt die „besondere Hochachtung“ von Sachsens Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer, die ebenfalls an der Eröffnungsfeier teilnahm.

Der repräsentative Standort wurde zuvor umgebaut und saniert. Laut Finanz-Staatsekretär Wolfgang Voß, der sich persönlich vor Ort ein Bild machte, hat der Freistaat Sachsen rund 5,7 Millionen Euro in das Kroch-Hochhaus investiert. Die Bauarbeiten begannen im August 2007 und wurden Ende 2009 abgeschlossen.

Für Besucher öffnet das Ägyptische Museum erstmals am Sonntag von 10 bis 17 Uhr seine Pforten. Der Eintritt ist frei. Anschließend hat das Haus immer Dienstag bis Samstag von 13 bis 17 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Constanze Dietsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Dreamhack Leipzig

    Auf der Dremhack 2017 treten die besten Computerspieler gegeneinander an. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Leipzig gilt als der Geburtsort der modernen Psychologie. Wie früher und heute im Geist geforscht wurde ist vom 14. September bis zum 16. Dezember 2016 in der Ausstellung "Psychologie in Leipzig - Geburt einer Wissenschaft" zu sehen. Besucher können sowohl Beobachter als auch Versuchsperson sein. Unsere Schau des Monats November! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr