Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Andris Nelsons erhält renommierten Dresdner Musikpreis

Künftiger Gewandhaus-Kapellmeister Andris Nelsons erhält renommierten Dresdner Musikpreis

Der designierte Leipziger Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons erhält den Preis der Dresdner Musikfestspiele 2016. Die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung wird ihm wegen seines Engagements zur Vermittlung klassischer Musik verliehen.

Andris Nelsons vor dem Leipziger Gewandhaus.

Quelle: LVZ

Dresden. Der lettische Dirigent Andris Nelsons erhält den diesjährigen Preis der Dresdner Musikfestspiele. Die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung werde ihm für sein Engagement zur Vermittlung klassischer Musik verliehen und für seine stetige Nachwuchsförderung, teilten die Musikfestspiele am Dienstag in Dresden mit. Das Preisgeld wird in der Regel für ein Nachwuchsprojekt gespendet.

Nelsons bringe dem Publikum klassische Werke nicht bloß als Relikte der Vergangenheit nahe, sondern als Teil der Gegenwart. Der „Glashütte Original MusikFestspielPreis 2016“ wird am 6. Mai bei Nelsons' Gastspiel mit dem Boston Symphony Orchestra in der Dresdner Frauenkirche übergeben.

Die Dresdner Musikfestspiele finden unter dem Motto „Zeit“ vom 5. Mai bis 5. Juni statt. Nelsons ist seit 2014 Music Director des Boston Symphony Orchestra. Ab der Spielzeitsaison 2017/18 wechselt er als Kapellmeister des Gewandhausorchesters nach Leipzig.

Nelsons wurde 1978 als Kind einer Musikerfamilie in Riga geboren. Er begann seine Karriere als Trompeter im Orchester der Lettischen Nationaloper, bevor er das Fach Dirigieren studierte. 2003 bis 2007 war er musikalischer Leiter der Lettischen Staatsoper, 2006 bis 2009 Chefdirigent der Nordwestdeutschen Philharmonie in Herford und 2008 bis 2015 Leiter des City of Birmingham Symphony Orchestra.

Die Auszeichnung wird zum 13. Mal von der Uhrenmanufaktur Glashütte Original gestiftet und gemeinsam mit den Dresdner Musikfestspielen verliehen. Zu den bisherigen Preisträgern zählen der Dirigent Sir Simon Rattle und die Berliner Philharmoniker sowie die Pianistin Helene Grimaud.

Von LVZ

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr