Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bach-Wettbewerb Leipzig holt den Klassik-Nachwuchs nach Leipzig

Bach-Wettbewerb Leipzig holt den Klassik-Nachwuchs nach Leipzig

Leipzig. Noch bis zum 16. Juli lädt der offene Bach-Wettbewerb Musiker Klavier und Cembalospieler sowie (Barock-)Violinisten ein, ihr Können zu präsentieren.

Auch Sänger dürfen teilnehmen.

Auf dem Weg ins Finale müssen die 16- bis 32-jährigen teilnehmenden Musiker neben ihren Fähigkeiten auch Zeugnis über ihr musikalisches Wissen ablegen, denn die geforderten Stücke sind der Urtextausgabe folgend darzubieten. Die 125 Teilnehmer kommen aus 33 Ländern, sagte die Chefin des Festivalbüros, Sabine Martin, kurz vor Eröffnung des musikalischen Wettstreits. Die meisten Kandidaten stammen aus Japan und Deutschland, gefolgt von Russland und Südkorea. Sie treten in diesem Jahr in den Fächern Klavier, Cembalo, Violine/Barockvioline an.

Barocke und moderne Instrumente

Nachdem zwei Vorrunden überstanden sind, kürt eine internationale Fachjury im Finale die Gewinner des Wettstreits. Diese dürfen am 17. Juli ein großes Preisträgerkonzert in der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig spielen. Das Besondere: Der Wettbewerb wird auf barocken und modernen Instrumenten ausgetragen. Die internationale Musikwelt reagiere auf das Prädikat "Bach-Preisträger", sagte der Präsident des Wettbewerbs, Robert Levin.

Der Bach-Wettbewerb Leipzig zählt zu den weltweit bedeutenden Ausscheiden für junge Interpreten. Er wurde 1950 erstmals ausgeschrieben, fand 1964 bis 1996 im Vierjahresturnus mit fünf Fächern statt. Seit 1996 wird er alle zwei Jahre in drei wechselnden Kategorien durchgeführt. Der Etat von 445 000 wird zu 88 Prozent hauptsächlich von der Stadt sowie vom Land Sachsen und vom Bund getragen.

Bach-Wettbewerb Leipzig: 7. bis 17. Juli; Veranstaltungsorte: Altes Rathaus (Festsaal),  Musikschule Johann Sebastian Bach (Kurt-Masur-Saal), Museum für Musikinstrumente, Baptisten Leipzig (Großer Saal), Michaeliskirche, Evangelisch-reformierte Kirche, Hochschule für Musik und „Theater Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig. Den genauen Ablaufplan finden Sie hier.

Holger Günther / dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Buchmesse

    Rückblick auf die LVZ-Autorenarena auf der Leipziger Buchmesse 2017. Alle Gespräche noch einmal ansehen! mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Kann man Solidarität auf "Rezept" verordnen? "Der Umgang mit 'Fremden' in der DDR" ist im Fokus einer Ausstellung in der BStU-Außenstelle Leipzig. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr