Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Begehrte Schreibmaschine - Nachlass von Erich Loest versteigert

Verstorbener Schriftsteller Begehrte Schreibmaschine - Nachlass von Erich Loest versteigert

Was bleibt von einem nach dem Tode? Vor zwei Jahren starb der Schriftsteller und Leipziger Ehrenbürger Erich Loest. Jetzt kamen in der Messestadt seine Habseligkeiten unter den Hammer. Von Kunst bis zum Strohhut war alles zu haben.

Versteigerung des Nachlasses von Erich Loest in Leipzig.

Quelle: André Kempner

Leipzig. In Leipzig sind Gegenstände aus dem Nachlass des Schriftstellers Erich Loest versteigert worden. Rund 50 Bieter versammelten sich dafür am Samstag in einem kargen Büroraum in der Innenstadt. Knapp 50 000 Euro erbrachte die Versteigerung der gut 230 Stücke, wie Galerist Martin Koenitz sagte. Am günstigsten sei ein vom Schriftsteller getragener Strohhut an einen neuen Besitzer gegangen. Er wurde für fünf Euro ersteigert. Die Auktion ging auf eine Initiative von Loests Erben zurück. Der Leipziger Ehrenbürger war 2013 im Alter von 87 Jahren gestorben. Sein bekanntester Roman ist „Nikolaikirche“. Gleich zu Beginn kam ein Landschaftsgemälde des Malers Wolfgang Mattheuer unter den Hammer, das nach Angaben der Organisatoren das wertvollste war. Für 17.500 Euro bekam die 29 Jahre alte Stefanie Michels den Zuschlag. Sie bot im Namen der Galerie Schwind, welche den Nachlass des Malers verwaltet. Dort soll das Bild laut Michels zunächst auch bleiben.

Was bleibt von einem, nach dem Tod? Am Samstag kam der Nachlass des Schriftstellers Erich Loest in Leipzig unter den Hammer. (Bilder: André Kempner)

Zur Bildergalerie

„Ich konnte es vorab schlecht abschätzen, aber ich hätte erwartet, dass es mehr nach oben geht“, sagte Michels, die nur für das Mattheuer-Werk zu Auktion gekommen war. Nach zwei Minuten war für sie alles gelaufen. „Ich hätte mir einen angemesseneren Rahmen für die Auktion gewünscht“, sagte sie. Sie spielte damit auf den engen Raum, nur mit zwei Bistrotischen bestückt an. Und auf die Präsentation der Objekte mit einem kleinen von einem Beamer, der die Bilder an die oberste linke Ecke der Wand warf. „Es ist mir eine Ehre, den Nachlass versteigern zu dürfen“, sagte Auktionator Johann Zimmermann. „Es tut mir persönlich aber auch ein bisschen leid, dass es überhaupt so weit kommen musste.“

Ähnlich äußerte sich auch Galerist Koenitz, der als Vermittler die Auktion mitvorbereitet hatte. „Welcher Prominente will schon mit einer Nachlass-Auktion in die Öffentlichkeit kommen?“ Das Interesse der eng gedrängten Bieter verteilte sich sehr unterschiedlich, wie Koenitz sagte. Begehrt sei etwa die Schreibmaschine des Schriftstellers gewesen. „Eine Loest-Verehrerin bot gegen einen Vertreter des Zeitschichtlichen Forums in Leipzig.“ Am Ende bekam das Museum den Zuschlag. Auch eine Ledertasche des Autors gibt es künftig in der Sammlung. Wenig Interesse habe es für die Briefmarkensammlung und das Meißner Porzellan gegeben.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Buchmesse

    Rückblick auf die LVZ-Autorenarena auf der Leipziger Buchmesse 2017. Alle Gespräche noch einmal ansehen! mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Kann man Solidarität auf "Rezept" verordnen? "Der Umgang mit 'Fremden' in der DDR" ist im Fokus einer Ausstellung in der BStU-Außenstelle Leipzig. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr