Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bericht: Neue MDR-Intendantin Wille verteidigt eigene DDR-Biografie

Bericht: Neue MDR-Intendantin Wille verteidigt eigene DDR-Biografie

MDR-Intendantin Karola Wille hat ihre juristische Karriere in der DDR verteidigt. „Ich bin keine Juristin mit zweifelhafter Vergangenheit“, sagte sie der Wochenzeitung „Die Zeit“ (Donnerstag).

Voriger Artikel
„Alltag: DDR“: Neue Dauerausstellung in Eisenhüttenstadt zu sehen
Nächster Artikel
"Es ist ein Experiment": Leipziger Buchmesse hat den Programmschwerpunkt „tranzyt"

Die neue Intendantin des MDR, Karola Wille.

Quelle: dpa

Hamburg/Leipzig. „Ich finde, jeder der einst 17 Millionen DDR-Bürger hat das Recht auf eine historische und differenzierte Betrachtung seiner Biografie“, betonte Wille, die seit fast 100 Tagen an der Spitze des Mitteldeutschen Rundfunks steht.

Sie müsse aber Verantwortung für ihre Karriere als Juristin im SED-Staat übernehmen. „Das System hat Unrecht produziert“, sagte die Intendantin. „Es stimmt ja, dass man als Jurist staatstragend war. Natürlich tut mir im Nachgang vieles leid, das in der DDR passiert ist.“ Dass sie im Alter von 18 Jahren in die SED eingetreten sei, begründete Wille mit ihrer Erziehung. Sie komme aus einem Elternhaus, das dieses System mitgetragen habe. Sie habe wirklich geglaubt, die Ideale des Sozialismus seien die richtigen.

„Ich war keine Oppositionelle - ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, ich sei immer gegen das System gewesen“, sagte die MDR-Chefin, die seit dem 1. November 2011 im Amt ist.

Die gebürtige Chemnitzerin hatte in Jena Rechtswissenschaften studiert und an der Universität Leipzig wissenschaftlich gearbeitet. Sie ist seit 1991 beim MDR. Seit 1996 war sie Juristische Direktorin der Dreiländeranstalt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr