Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bestiarium in Terpentin

Bestiarium in Terpentin

Die Relationen scheinen verkehrt in Fabian Lehnerts von sechs Platten gedruckter Grafik. Diverse Tiere sind Passagiere eines Schiffes, das von etlichen aus Bullaugen ragenden Menschenarmen vorwärts bewegt wird.

Voriger Artikel
Zwei Debütanten für Preis der Leipziger Buchmesse nominiert
Nächster Artikel
Leipzigs HGB-Rektorin Ana Dimke blickt mit Sorge auf die Jahre nach 2015

Sten Gutglück, Stilleben Studie, 2013, Eitempera auf Papier, 95 x 64 cm

Quelle: Galerie

Und was am Bug noch nach verdoppelter Gallionsfigur aussieht, endet am Heck in vier Beinen, ebenfalls menschlicher Art. Die Arche Noah ist ins Rudern gekommen auf dem ökologischen Tränenmeer.

Tiere sind das bevorzugte Sujet Lehnerts, auch wenn er sich zum Zeichnen nicht zwangsläufig ins Gelände begibt. Sein Atelier soll einer Präparatorenwerkstatt ähneln. Eine Installation mit Knochen unterschiedlicher Spezies ist auch in der Ausstellung aufgebaut. Doch er scheut sich auch nicht, aus alten Büchern didaktischer Ausrichtung abzuzeichnen, einschließlich der Wiedergabe von Fehlern, nähert sich damit auf seine Weise der aneignenden Kunsttendenz.

Schon daran wird deutlich, dass es Fabian Lehnert nicht auf das Illustrieren tatsächlicher oder bereits verlorener Fauna ankommt. Er nimmt das biologische Material, um es als Regisseur auf einer Bühne agieren zu lassen. Die so entstehenden Stücke gehören offenbar der Gattung Fantastik an Zunächst sieht das harmonische Durcheinander von Vögeln, Säugern und anderem Viehzeug verdächtig nach Paradies aus. Doch die ebenfalls einbezogenen Menschen oder deren eigenständig agierende Gliedmaßen lassen eine Dramatisierung des weiteren Geschehens befürchten.

Der 1984 in Leipzig geborene Lehnert hat in Braunschweig studiert und war dort auch Meisterschüler bei Wolfgang Ellenrieder. Schon in dieser Zeit hat er große Projekte realisiert wie etwa die Wände und Decken übergreifende Ausmalung von Räumen oder die Gestaltung des Kunstschaufensters am Hallenbad Braunschweig. Nun ist er zurück in Leipzig und teilt sich seine erste Personalausstellung in der Spinnerei mit Sten Gutglück.

Gutglück ist derzeit noch Student in der Klasse Schröter an der HGB Leipzig. Er stammt von der Küste, wurde 1982 in Bergen geboren. Dass er vor dem Studium bereits eine Ausbildung als Bühnenmaler absolviert hat, spürt man in den Bildern. Mit Lehnert hat er sowohl die Neigung zum Animalischen gemein als auch die zum Theatralischen. Doch er ist ein ganz anderer Regisseur. Gutglück wählt enge Ausschnitte, verdichtet in ihnen das Geschehen. Die Farbpalette ist ziemlich düster. Zu den wiederkehrenden Motiven gehören geflügelte Affen, Totenschädel, aber auch ein Fleischwolf, Malerpinsel und Terpentinkanister.

Wenn Sten Gutglück seinen Teil der Ausstellung mit "Sowas kommt von so was" überschreibt, kann damit die Adaption unterschiedlicher stilistischer Anregungen gemeint sein. Auch wenn die Stilleben im Ganzen einen ziemlich barocken Eindruck machen, sind in den Zerlegungen der Details doch Elemente unterschiedlicher Richtungen der Klassischen Moderne auszumachen. Auch diese Liebe zur Anverwandlung teilt er mit Lehnert. Jens Kassner

i"In situ" und "Sowas kommt von so was"; Josef Filipp Galerie, Spinnereistr. 7, bis 22. Februar, Mi-Fr 13-18 Uhr, Sa 11-18 Uhr.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.02.2014
Jens Kassner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Der erste Direktor und Mitbegründer der Leipziger Zeichen-Akademie prägte 40 Jahre lang die Künstlerszene in Sachsen - unter anderem als Goethes Zeichenlehrer. Eine Ausstellung im Schillerhaus Leipzig ehrt Adam Friedrich Oesers. Zur Schau des Monats! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr