Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Chemnitzer wollen den Sachsen-Tatort: Petition an den MDR und Foto-Aktion

Chemnitzer wollen den Sachsen-Tatort: Petition an den MDR und Foto-Aktion

Nach dem Aus für das Leipziger Ermittler-Duo Simone Thomalla und Martin Wuttke wächst in anderen Städten das Interesse am sächsischen „Tatort“. So hat der Görlitzer Oberbürgermeister Siegfried Deinege seine Kommune als neuen Drehort für die Krimi-Serie ins Gespräch gebracht.

Voriger Artikel
Hohe Kosten der Konzerte im Schauspiel Leipzig in der Kritik
Nächster Artikel
Video und Fotos vom DHfK-Fasching - Spaß-Duo Kalinki Malinki mischt sich unters Partyvolk

Leipzig/Chemnitz. Immerhin: An der Grenze zu Polen hat man schon Hollywood-Erfahrung: Weltstars standen hier beispielsweise für den Streifen „The Grand Budapest Hotel“ vor der Kamera. Auch in Chemnitz findet die Idee, „Tatort“ zu werden, wachsenden Anklang. Es hat sich sogar eine Initiative gegründet, die die Produktion per Petition in die Stadt holen will.

Das Ansinnen geht auf Joerg Fieback und seine Werbeagentur zurück. „Tatort nach Chemnitz – jetzt!“ haben sie sich auf die Fahnen geschrieben, wollen mit einer Foto-Aktion an diesem Wochenende auf sich aufmerksam machen. Im Zentrum der selbsternannten Stadt der Moderne haben sie am Freitagabend den „Tatort eines gruseligen Verbrechens“ aufgebaut. Passanten konnten sich hier als Film-Leiche fotografieren lassen und die Bilder dann im Internet teilen. Unter anderem wurde eine Facebook-Seite eingerichtet. Am Sonnabend ist die Aktion fortgesetzt worden.

Um den Mitteldeutschen Rundfunk davon zu überzeugen, dass Chemnitz die ideale Stadt für den Sachsen-„Tatort“ ist, bittet die Initiative auch in einer Online-Petition um Unterstützung. Kurz nach dem Start hatten sich am Samstagmittag etwa 350 Unterstützer eingetragen. Ziel sind 5000 Unterschriften bis zum 21. Februar.

Am Mittwoch hatte der MDR angekündigt, dass die Leipziger Tatort-Kommissare Eva Saalfeld (Simone Thomalla) und Andreas Keppler (Martin Wuttke) nach der Ausstrahlung der nächsten Folge am 16. März nur noch zwei Fälle lösen werden. Danach soll das Format neu gestaltet werden.

maf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr