Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Das Ende der „Guten Musik“ – Erfurter Künstler Clueso und Band trennen sich

Aus nach 14 Jahren Das Ende der „Guten Musik“ – Erfurter Künstler Clueso und Band trennen sich

Seit 14 Jahren macht der Erfurter Clueso gemeinsam mit seiner Band Musik, die sich irgendwo zwischen chartstauglichem Deutsch-Pop und Singer/Songwriter mit Hip-Hop-Einflüssen ansiedeln lässt. Nun trennen sich die Wege der Band.

Clueso im vergangenen August auf dem Highfield-Festival bei Leipzig.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Ist es das Ende der „guten Musik“? 14 Jahre sind vergangen, seit der Erfurter Thomas Hübner (35), besser bekannt als Clueso, gemeinsam mit seiner Band das erste Album veröffentlichte. Nun verkündeten die Künstler auf Facebook, dass sich ihre Wege trennen.

Die Musiker würden sich derzeit neu orientieren, hört man aus dem Künstlernetzwerk Zughafen, das auch mit Cluesos Management betraut ist. Der Sänger brauche etwas Ruhe. Zudem sei schon länger eine musikalische Neuorientierung geplant, die eher in die akustische Richtung gehe.

Wie das genau aussehen soll, steht noch nicht fest. „Das ist ein künstlerischer Prozess“, erzählt Thomas Schmidt vom Zughafen. Auch wie Clueso in Zukunft produzieren will, ist noch unklar. Denkbar sei eine neue Band, aber auch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Musikern.

Ganz von Clueso verabschieden müssen sich die Fans also nicht. „Die Künstler legen ihr volles Augenmerk auf ihre eigenen Projekte, die auch vorher schon nebenbei liefen.“ So zum Beispiel Hundreds, das erfolgreiche Elektropop-Duo von Clueso-Keyboarder Philipp Milner und seiner Schwester Eva.

Das Aus für Clueso und Band gilt hingegen ab sofort. „Die aktuelle Spielzeit ist vorbei, die letzten Festivalkonzerte sind gespielt“, so Thomas Schmidt. Noch im August waren die Musiker auf dem Highfield-Festival in Großpösna bei Leipzig aufgetreten. 2011 spielte sich der Erfurter mit einem Spontan-Konzert an der Sachsenbrücke in die Herzen vieler Leipziger.

Clueso gab am 26. August 2011 ein spontanes unplugged Konzert auf der Sachsenbrücke.

Zur Bildergalerie

Ab wann mit neuen Songs des Erfurters zu rechnen ist, wird sich zeigen. „Es ist noch offen, wann es weiter geht“, erklärt Schmidt von Zughafen. Spruchreif seien die Pläne zwar noch nicht, doch die Fans können der Neuorientierung gespannt entgegenblicken.

Nach „Text und Ton“ im Jahr 2001 begann der Durchbruch für die Kombo aus Thüringen 2005 mit dem zweiten Album „Gute Musik“ und einem Auftritt bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest. Erfolgreichster Titel war „Keinen Zentimeter“, der 2008 Platz 15 in den deutschen Singlecharts erreichte. Mit dem im vergangenen Jahr unter Cluesos eigenem Label produzierten Album „Stadtrandlichter“ schaffte es die Band hierzulande auf Platz 1. Als Gastmusiker bei Udo Lindenbergs Unplugged-Version von „Cello“ 2011 wurde der Sänger außerdem einem breiteren Publikum bekannt.

Clueso auf dem Highfield 2015 am Störmthaler See.

Zur Bildergalerie
Leipzig 51.339695 12.373075
Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Dreamhack Leipzig

    Auf der Dremhack 2017 treten die besten Computerspieler gegeneinander an. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Leipzig gilt als der Geburtsort der modernen Psychologie. Wie früher und heute im Geist geforscht wurde ist vom 14. September bis zum 16. Dezember 2016 in der Ausstellung "Psychologie in Leipzig - Geburt einer Wissenschaft" zu sehen. Besucher können sowohl Beobachter als auch Versuchsperson sein. Unsere Schau des Monats November! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr