Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Das wird verlockend: Museumsnacht in Leipzig und Halle betört mit 300 Veranstaltungen

Das wird verlockend: Museumsnacht in Leipzig und Halle betört mit 300 Veranstaltungen

Wenn es Abend wird, öffnen die Museen in Leipzig am Samstag (10. Mai) ihre Türen und Tore. Unter dem Motto „Lockstoff“ wollen sie ihre Besucher in Versuchung zu führen.

Leipzig/Halle. Mit Programmen in insgesamt 78 Einrichtungen und vielen Highlights, die von 17 Uhr bis 1 Uhr stattfinden, verspricht es eine einladende Nacht zu werden.

Ein süßes Lockmittel, mit dem die Gäste am Samstagabend umworben werden, ist die Schokolade. Das Aphrodisiakum kann von 18 bis 19 Uhr im VDI der Garage selbst kreiert und mit eigenen Geschmacksvorstellungen zubereitet werden. Züchtiger, jedoch genauso charmant geht es im Schulmuseum zu. Hier heißt es von 19 bis 19.45 Uhr „Fräulein Lehrerin lockt mit Fleißkärtchen“. Museumsbesucher erwartet eine Schulstunde wie zu Kaisers Zeit in Form eines Rollenspiels mit alten Namen und passender wilhelminischer Kleidung in historischem Mobiliar.

Fotos von der Museumsnacht 2013:

Für Kind und Kegel ist an diesem Abend auch gesorgt. „Wir haben vor allem viele Kinderprogramme in petto“, sagt die Projektleiterin der Museumsnacht Petra Knöller. So können große und kleine Museumsnachtbesucher tolle Preise bei einer Duft-Rallye zwischen 16 und 22 Uhr im  Deutschen Kleingärtnermuseum gewinnen. Oder sich auf eine Gold-Entdeckungstour begeben. Was echt und was unecht ist, zeigt von 17 bis 18 Uhr das Grassi Museum für Angewandte Kunst.

Nicht nur anregende Verlockungen, auch ernste Veranstaltungen

dpa602afc51351385040620.jpg

In der Garage kann die eigene Schokoladengeschmacksrichtung kreiiert werden.

Quelle: dpa

Jemanden zu locken, kann reizvoll, aber auch negativ sein – wie falsche Versprechungen, die zur Anwerbung von Zwangsarbeitern im Zweiten Weltkrieg dienten. Damit wird sich von 19 bis 20 Uhr die Gedenkstätte für Zwangsarbeit Leipzig auseinandersetzen und in einer Präsentation zeigen, wie aus anfänglicher Personalbeschaffung Zwangsverpflichtungen und schließlich Deportationen wurden. Einer ähnlichen Thematik widmet sich die ehemalige zentrale Hinrichtungsstätte der DDR, die zwischen 18 und 1 Uhr Führungen zur Geschichte der Todesstrafe in der DDR anbietet.

Ein ganz besonderes Mahnmal setzen und die Verbindung der Historie mit der Gegenwart schaffen, will das Antikenmuseum der Universität Leipzig. Mit einer Performance werden Studierende des Studiengangs Archäologie der Alten Welt und der Theaterwissenschaft eine Brandbestattung und Totenprozession nach antikem römischem Vorbild nachstellen. Um 22 Uhr wird ausgehend vom Rektorat eine Prozession zum Nikolaikirchhof ziehen, die mit einer Totenrede vor Ort enden wird. Anlass für diese Veranstaltung sind die Kürzungspläne des Rektorats der Universität Leipzig, von denen unter anderem die Archäologie und die Theaterwissenschaften bedroht sind.

City-Tunnel erleichtert den Verführten ihren Museumsbesuch

Wirklich neu ist die Nutzung des City-Tunnels hier in Leipzig“, erklärt Petra Knöller. „Die Besucher können ganz einfach vom Asisi-Panometer zum Markt fahren und dort gleich in die nächste Veranstaltung schnuppern.“ Außerdem ist die Garage wieder dabei und das Mendelssohn-Haus wird nach dessen Renovierung präsentiert. Dort sei vor allem das Ausstellungsdesign modernisiert worden, was die Teilnehmer der Museumsnacht noch nie in der Form gesehen hätten, so Knöller weiter.

Eine weitere technische Neuerung ist außerdem die App „Museumsnacht Halle – Leipzig“. Um diese runterzuladen, reicht ein Klick auf die  Homepage. Die App zeigt auf einen Blick alle Veranstaltungen und die Highlights der Nacht. Der Vorverkauf der Karten hat übrigens schon begonnen. 8 Euro kostet das reguläre Ticket, 6 Euro ermäßigt, Leipziger mit Leipzig Pass zahlen 4 Euro.

Zusatzbusse der LVB im Einsatz

Für den Abend setzen die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) ab 17 Uhr zusätzlich drei Sonderlinien ein, die die Verführten zu den Veranstaltungsorten bringen. Die zentrale Abfahrtstelle der Busse befindet sich in der Goethestraße, gegenüber vom Hauptbahnhof. Die Eintrittskarten gelten gleichzeitig als Fahrausweise und können ferner für alle Verkehrsmittel im MDV – in den Tarifzonen 210, 225, 162, 163 und 110 für Leipzig – genutzt werden.

Mehr Infos zu Leipzigs Museen und der Museumsnacht unter: www.leipziger-museen.de

Olivia Jasmin Czok

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Die deutsche Kleingärtnerbewegung hat eine über 200-jährige wechselvolle Geschichte, die im Deutschen Kleingärtnermuseum weltweit einzigartig dokumentiert ist. Zur Schau des Monats! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr