Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Der Gegenentwurf zu Donald Trump: Calexico und eine laue Leipziger Sommernacht

Geyserhaus-Parkbühne Der Gegenentwurf zu Donald Trump: Calexico und eine laue Leipziger Sommernacht

Keine großen Posen, keine geübte Choreo. Die US-Band Calexico hat es am Donnerstagsabend auf der Geyserhaus-Parkbühne herrlich unaufgeregt angehen lassen, die Menge hatten sie ohnehin sofort auf ihrer Seite.

Jairo Zavala ganz links, Joey Burns ganz rechts: Calexico am Donnerstagabend auf der Geyserhaus-Parkbühne.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Ein wunderbarer Sommerabend auf Leipzigs schönster und prächtig gefüllter Freiluftbühne im Bretschneider-Park. Das angenehm durchmischte Publikum harrt erwartungsfroh der Musiker aus dem heißen Grenzland zwischen Kalifornien und Mexiko, die Schlangen an den Bierständen sind so lang wie der Appalachian Trail im Osten.

Doch kein Murren. Sondern sofort gespannte Aufmerksamkeit und Aufspringen von den Sitzen, als die glorreichen Sieben in die Arena einreiten und eine Musik erklingt, die ideal für diese laue Nacht im Grünen gemacht scheint. Das offene Kollektiv entrollt freundlich-entspannt wie zum gemeinsamen Picknick einen verrückt gemusterten Klangteppich, in den sie unbekümmert Folk und Country, TexMex-Rock, Liedermacherei und Latino-Karibik-Sounds einweben. Das Ganze nur echt mit gleich zwei kreolischen Mariachi-Trompeten.

Keine großen Posen, keine geübte Choreo. Sie lassen es herrlich unaufgeregt angehen, die Menge haben sie ohnehin sofort auf ihrer Seite. Zum ersten Stimmungsgipfel wird das wunderbare „Alone Again Or“, ein Cover der längst vergessenen Band Love aus dem Jahr 1967, Hard-Rock-Fans kennen die ’77er Version von UFO. Danach steigern sie unmerklich aber stetig die emotionale Dichte. „Mann ...“, stöhnt ein junger Mann begeistert neben dem Rezensenten, „... die klingen wie Tito & Tarantula für Kiffer!“ Es ist zu schnuppern, dass er weiß, wovon er redet.

Ebenso erschöpft wie berührt

Sänger und Frontperformer Joey Burns kriegt mit einer spürbar ehrlich gemeinten Ansage über die Schönheit dieses Platzes und der ganzen Stadt auch die letzten auf seine Seite. Um gleich anschließend mit dem mitreißenden Sing-a-long „Cumbia En La Mar“ komplette Buena-Vista-Euphorie zu verbreiten. Typisch für die rasanten emotionalen Berg- und Talfahrten dieses Konzerts folgt danach ein Stück in Singer/Songwriter-Manier.

Sie präsentieren ihre Vision von der mexikanisch-amerikanischen Grenze der Zukunft. Die unterscheidet sich fundamental von den Vorstellungen des derzeitigen republikanischen Präsidentschaftskandidaten. Der Song heißt: „Crystal Border“, die durchsichtige Grenze. Das letzte Stück des regulären Sets. Die Menge macht energisch deutlich, dass sie sich damit nicht zufrieden geben wird.

Beim endlosen „Guero Canelo“ brechen dann alle Dämme. Auf der Bühne dürfe alle ausführlich solieren (Publikumsliebling ist der umwerfende Gitarrist Jairo Zavala), das ganze Rund geht begeistert mit, hunderte angejahrte Hintern straffen sich zur Salsa. In der nächsten Zugabe geht’s direkt ins alte Europa mit dem gefühlvollen Smiths-Cover „Bigmouth Strikes Again“. Und von da nonstop zurück in die staubtrockene heimische Country-Rock-Prärie. Was für ein Parforceritt durch die Kulturkreise!

Bis nach drei Zugaben dann doch Schluss ist und eine ebenso erschöpfte wie sichtlich berührte Band von einem begeisterten Publikum Abschied nehmen muss. Sie versprechen wiederzukommen. Ein Muss nach diesem Abend.

Von Lars Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Dreamhack Leipzig

    Auf der Dremhack 2017 treten die besten Computerspieler gegeneinander an. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Leipzig gilt als der Geburtsort der modernen Psychologie. Wie früher und heute im Geist geforscht wurde ist vom 14. September bis zum 16. Dezember 2016 in der Ausstellung "Psychologie in Leipzig - Geburt einer Wissenschaft" zu sehen. Besucher können sowohl Beobachter als auch Versuchsperson sein. Unsere Schau des Monats November! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr