Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Deutscher Buchhandlungspreis erstmals ausgelobt

Deutscher Buchhandlungspreis erstmals ausgelobt

Im Herbst wird zum ersten Mal der Deutsche Buchhandlungspreis vergeben, ab heute ist die Internetseite dazu freigeschaltet. Mit dem Preis werden kleinere, inhabergeführte Buchhandlungen mit Sitz in Deutschland ausgezeichnet und unterstützt, die "ein literarisches Sortiment oder ein kulturelles Veranstaltungsprogramm anbieten, die innovative Geschäftsmodelle verfolgen oder sich im Bereich der Lese- und Literaturförderung engagieren".

Ins Leben gerufen hat den Preis Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU). Er geht zurück auf eine Initiative der in Leipzig ansässigen Kurt Wolff Stiftung, die sich der Förderung einer vielfältigen Verlags- und Literaturszene verschrieben hat, und wird in drei Kategorien als eine Art Gütesiegel vergeben: jeweils 7000 Euro für bis zu 100 hervorragende Buchhandlungen, jeweils 15 000 Euro für bis zu 5 Buchhandlungen, die besonders herausragen, jeweils 25 000 Euro für die 3 besten. Die Auswahl unter allen Nominierten trifft eine siebenköpfige Fachjury unter Leitung von Iris Radisch.

In einem Grußwort verweist Monika Grütters auf Heinrich Heines "ebenso schönen wie wahren" Satz: "Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste". Und vor allem, schreibt sie, die kleinen, inhabergeführten Buchhandlungen "laden dazu ein, die Vielfalt dieser Welt aus unterschiedlichen Perspektiven zu entdecken".Grütters betont die "Unterstützung belesener Buchhändlerinnen und Buchhändler", die Wege durch die Welt der Bücher weisen können. Eine Beratung, die Online-Käufern vorenthalten bleibt. Es gelte, ein flächendeckendes Netz solcher "geistigen Tankstellen" zu erhalten, kulturelles Engagement, aber auch innovative Geschäftsmodelle anzuerkennen und das öffentliche Bewusstsein für den gesellschaftlichen Wert der kleinen Buchhandlung vor Ort zu stärken.

Der deutsche Buchhandel hat im vergangenen Jahr 2,1 Prozent weniger Umsatz gemacht als 2013. Allerdings liefen die Geschäfte in den klassischen Buchhandlungen vor Ort deutlich besser als in den anderen Vertriebswegen, etwa via Internet oder Bahnhofsbuchhandel. Ein schwieriges Jahr war 2014 dagegen für die traditionell stärkste Warengruppe, die Belletristik, informiert der Börsenverein des deutschen Buchhandels. Dort sei der Umsatz um mehr als fünf Prozent zurückgegangen.

Die Bewerbungsunterlagen für den Deutschen Buchhandlungspreis können bis spätestens 29. Mai 2015 eingereicht werden: www.deutscher-buchhandlungspreis.de

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.02.2015
Janina Fleischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Dreamhack Leipzig

    Auf der Dremhack 2017 treten die besten Computerspieler gegeneinander an. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Von Redakteur Janina Fleischer

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Leipzig gilt als der Geburtsort der modernen Psychologie. Wie früher und heute im Geist geforscht wurde ist vom 14. September bis zum 16. Dezember 2016 in der Ausstellung "Psychologie in Leipzig - Geburt einer Wissenschaft" zu sehen. Besucher können sowohl Beobachter als auch Versuchsperson sein. Unsere Schau des Monats November! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr