Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fotoausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum dokumentiert den Mauerfall

Fotoausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum dokumentiert den Mauerfall

Unter dem Titel „Und dann war die Mauer weg“ präsentiert das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig großformatige Fotografien des französischen Fotografen Gilles Peress.

Voriger Artikel
Stadtgeschichtliches Museum zeigt „Bilder einer Stadt“ von Kurt Dornis
Nächster Artikel
Kopf ohne Körper und andere Kuriositäten – „Sachsens tourdersinne“ lädt zum Staunen ein
Quelle: Gilles Peress

Leipzig. Mit seinen „Mauerbildern“ hat Peress Momentaufnahmen menschlicher Emotionen am 9. und 10. November 1989 festgehalten. Die Arbeiten wurden erstmals 2004 im Rahmen einer Ausstellung zum Jubiläum „15 Jahre Mauerfall“ veröffentlicht. Ausstellungsbesucher waren damals aufgerufen, die Fotografien mit eigenen Kommentaren, Gedanken und Erinnerungen zu versehen. So entstand ein kollektives Erinnerungsdokument der deutschen Geschichte.

Die Schau wird anlässlich des 20. Jahrestages der deutschen Wiedervereinigung von der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland präsentiert. Sie ist bis zum 14. November zeitgleich in Leipzig, Bonn und Berlin zu sehen.

Gilles Peress wurde 1946 im französischen Neuilly geboren. Er ist Fotograf für das Magazin „The New Yorker“, Mitglied der Agentur "Magnum" und Senior Researcher am Human Rights Center der University of California in Berkeley. Seine bewegenden Bildberichte aus Krisengebieten, wie aus Bosnien oder vom Völkermord in Ruanda, erlangten weltweit Anerkennung.

php1d608f6876201009211415.jpg

Leipzig. Unter dem Titel „Und dann war die Mauer weg“ präsentiert das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig großformatige Fotografien des Franzosen Gilles Peress vom 9. und 10. November 1989. Die Arbeiten wurden erstmals 2004 im Rahmen einer Ausstellung zum Jubiläum „15 Jahre Mauerfall“ veröffentlicht und von Besuchern mit eigenen Kommentaren versehen.

Zur Bildergalerie

"Und dann war die Mauer weg. Fotografien von Gilles Peress"

22. September bis 14. November 2010

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Vernissage: 21. September 2010, 19.30 Uhr

mit Robin Lautenbach, ARD-Hauptstadtstudio Berlin

Anschließend geöffnet: Dienstag bis Freitag, 9 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag, 10 bis 18 Uhr

Eintritt frei

dpa/ar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr