Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Früheres DDR-Gefängnis in Chemnitz soll Gedenkort erhalten

Früheres DDR-Gefängnis in Chemnitz soll Gedenkort erhalten

Das frühere Gefängnis auf dem Chemnitzer Kaßberg soll eine Gedenkstätte erhalten. Schon vor einer abendlichen Abstimmung im sächsischen Landtag deutete sich am Donnerstag breite Zustimmung zu einem entsprechenden Antrag der Grünen an.

Voriger Artikel
Weiter Misstöne bei Orchesterfusion in Sachsen
Nächster Artikel
Die Fantastischen Vier im Interview: „Wir wollten schon immer mehr sein als Hiphop“

Symbolbild

Quelle: dpa

Dresden. CDU, FDP und SPD unterstützen das Vorhaben. Als Chemnitz noch Karl-Marx-Stadt hieß, war das Gefängnis zentrale Abschiebe-Haftanstalt der DDR.

Seit den 60er Jahren kamen jene Häftlinge auf den Kaßberg, die von der Bundesrepublik freigekauft werden sollten. Mehr als 33.000 politische Gefangene gelangten von 1963 und 1989 gegen Devisen in den Westen. Die bundesdeutsche Regierung zahlte dafür etwa 3,5 Milliarden DM.

Auch nach der Wende diente das Ende des 19. Jahrhundert errichtete Gebäude als Gefängnis, 2010 wurde es geschlossen. Nun will Sachsen die Immobilie veräußern. Nach dem Willen der Parlamentarier sollen die Verkaufsaktivitäten bis Ende 2012 unterbrochen werden. „Bislang fehlt ein geeigneter Ort der Dokumentation und des Gedenkens für die Aufarbeitung dieses gesamtdeutschen Themas“, hatte die Abgeordnete Annekathrin Giegengack (Grüne) unlängst den Antrag begründet.

Die SPD machte am Donnerstag geltend, dass auch während der Nazidiktatur politische Andersdenkende in Chemnitz einsaßen. Ziel sei es, in der Gedenkstätte sowohl an die Zeit vor als auch nach 1945 zu erinnern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr