Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
HIV nach Sex: No-Angels-Sängerin angeklagt

HIV nach Sex: No-Angels-Sängerin angeklagt

Wegen des Verdachts, einen Partner durch ungeschützten Sex mit dem Aids-Virus infiziert zu haben, ist gegen die No-Angels-Sängerin Nadja Benaissa Anklage erhoben worden.

Voriger Artikel
Plattenbauten sind nicht immer nur grau - Fotografien von bunten Wohnblocks
Nächster Artikel
Popsänger Sasha liest Martell Beigangs Roman "unverarschbar" im Werk II

Gegen die No-Angels-Sängerin Nadja Benaissa ist Anklage wegen gefährlicher Körperverletzung erhoben worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft Darmstadt mit. (Archivfoto vom März 2009)

Quelle: dpa

Darmstadt/München. Das teilte die Staatsanwaltschaft Darmstadt am Freitag mit. Sie bestätigte Informationen des Nachrichtenmagazins „Focus“. Bei einer Verurteilung wegen gefährlicher Körperverletzung droht der 27- Jährigen eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. „Bei der Haupttat war sie schon erwachsen“, sagte Staatsanwalt Gerd Neuber. Benaissa wird vorgeworfen, 2004 einen Mann mit dem Aids-Virus angesteckt zu haben, obwohl sie von ihrer Infektion wusste.

Zudem werden ihr vier Fälle von versuchter gefährlicher Körperverletzung zur Last gelegt. Insgesamt gehe es um drei Sexualpartner. „Hierbei war ihr bewusst, dass jeder ungeschützte Sexualkontakt eine Übertragung des Virus zur Folge haben kann“, heißt es in der Mitteilung der Staatsanwaltschaft. „Ein Sachverständigen- Gutachten hat den für eine Anklageerhebung hinreichenden Tatverdacht einer unmittelbaren Ansteckung eines dieser drei Partner ergeben.“

Der Zeitraum bezieht sich auf die Jahre 2000 bis 2004. Benaissa soll sich vor einem Jugendschöffengericht verantworten, da sie zu Beginn im Jahr 2000 noch Jugendliche war. Die Sängerin habe bisher lediglich zugegeben, über ihre Infektion informiert gewesen zu sein.

Der Popstar saß im April vergangenen Jahres zehn Tage in Untersuchungshaft. Benaissa war am Osterwochenende kurz vor einem Solo-Auftritt in dem Frankfurter Club „Nachtleben“ festgenommen worden. Die Umstände der Festnahme und die Information der Öffentlichkeit hatten Kritik hervorgerufen.

Die No Angels gelten als bislang erfolgreichste deutsche Mädchenband. Die Gruppe war im Jahr 2000 bei der TV-Show „Popstars“ entdeckt worden. Ihre Alben verkauften sich zwischen 2000 und 2003 rund fünf Millionen Mal.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Die deutsche Kleingärtnerbewegung hat eine über 200-jährige wechselvolle Geschichte, die im Deutschen Kleingärtnermuseum weltweit einzigartig dokumentiert ist. Zur Schau des Monats! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr