Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Helene Fischer zeigt sich in der Arena Leipzig sehr natürlich

Helene Fischer zeigt sich in der Arena Leipzig sehr natürlich

Sie ist die Trägerin der "Krone der Volksmusik". Ihre Aufnahmen wurden zahlreich mit Edelmetall bedacht. Sie erhielt mehrere Echos und wird als "Königin des deutschen Schlagers" gehandelt: Am Sonntag machte Helene Fischer in der Arena dritte Station auf ihrer aktuellen Tournee "So wie ich bin".

Leipzig. Und so wie sie ist, liebt das Schlager-Publikum die hellblonde 26-Jährige, die ihre steile Karriere blutjung vor fünf Jahren begann.

Die Zuhörer im ausverkauften geteilten Saal klatschen schon, da steht sie noch gar nicht auf der Bühne. Und als sie dann im hochgeschlitzten Glitzerfummel mit tiefem Ausschnitt gleich mit dem Hit "Mitten im Paradies" loslegt, sieht man rundum leuchtende Augen. "Von Null auf Sehnsucht" kochen auch die Gefühle der Leipziger hoch. Und schon hat sich Fischer hinter der Bühne umgezogen, singt im hellblauen Minirock weiter.

Das Spiel der zwölfköpfigen Band sowie die Bühnenshow sind hoch professionell und durchgestylt - wie auch der Plan zur Abgabe von Blumen und Kuscheltieren. Die wird gleich zu Beginn kanalisiert. Nach dem achten Lied im ersten Teil (You Raise Me Up) dürfen die Zuhörer nach vorne kommen. Schnell bildet sich eine lange Schlange. Eltern mit Kleinkindern auf dem Arm stehen neben älteren Heerschaften. Helene Fischer überbrückt die Gräben zwischen den Generationen. Die Sängerin nimmt alle Geschenke freundlich entgegen, scherzt: "Sie waren wohl alle im gleichen Blumenladen"!

Die Musik klingt rockiger, nicht mehr so weichgespült wie noch 2008. Damals, auf ihrer ersten Tournee, hatte die damals 23-Jährige im ausverkauften Zusatzkonzert im Leipziger Gewandhaus mit ihrem Alter kokettiert, davon erzählt, wie viel Mut es koste, so jung im Geschäft eine Solotournee zu unternehmen.

Damals war sie ein aufsteigender Stern am Schlagerhimmel, inzwischen ist sie längst etabliert. Und sie redet nicht mehr so viel, doch wenn sie es tut, wirkt sie dabei immer noch sehr charmant und natürlich - dafür lieben sie die Menschen. "Eigentlich bin ich wie jeder hier im Saal", sagt sie, und die Masse jubelt.

Helene Fischer hat es mal wieder gezeigt: Sie ist auf dem Teppich geblieben, sie ist - wie sie ist. Und dafür feiert sie das Leipziger Publikum in nicht enden wollendem Jubel.

Heike Bronn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr