Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hitzeschlacht in Roitzschjora: "Rocker sind vernünftige Menschen"

With Full Force Hitzeschlacht in Roitzschjora: "Rocker sind vernünftige Menschen"

Das ist mal ein Lob aus berufenen Munde: "Rocker sind sehr vernünftige Menschen", sagt DRK-Einsatzleiter Andreas Schulze. Beim Festival With Full Force hatten die Helfer weniger zu tun als befürchtet.

With Full Force

Quelle: Susanne Richter

Roitzschjora. Die Hitze hat auch ihr Gutes: "Die Besucher achten mehr auf sich. Rocker sind sehr vernünftige Menschen", sagt Andreas Schulze, der DRK-Einsatzleiter beim With Full Force (WFF). Drei Tage lang ging das größte Metal-, Hardcore- und Punk-Festival im beschaulichen Roitzschjora (Nordsachsen) über den ausgedürrten Acker - und der Flugplatz bebte unter den 24.000 Besuchern zwar heftigst, doch die Sanitäter hatten deutlich weniger Arbeit als erwartet.

Fotos vom Sonntag

Auch am Sonntag feierten die Fans härterer Rockspielartem beim With Full Force in Roitzschjora. Von den tropischen Temperaturen ließ sich kaum jemand bremsen.

Zur Bildergalerie

Die freiwilligen Helfer von DRK, Katastrophenschutz und Feuerwehr mussten pro Tag zwischen 300 und 350 Besucher versorgen. "Bei Festivals dieser Größenordnung sind es normalerweise 500 bis 600 Fälle, noch dazu bei den aktuellen Witterungsbedingungen", erklärt Schulze. Blutende Nasen, überdehnte Bänder im Sprunggelenk, vor allem aber Hitzeopfer und kleinere Sonnenbrände suchten Hilfe in den Zelten mit dem roten Kreuz. "Wir legen Infusionen, kühlen die Leute, und nach spätestens vier bis fünf Stunden sind die allermeisten wieder auf dem Damm", sagt die Ärztin Ellen Mack, "und dann kann die Party weitergehen."

Fotos vom Sonnabend

Tag zwei beim With Full Force: Die Australier von Deez Nuts drücken kräftig auf die Tube.

Zur Bildergalerie

Denn zum einen bringt das With Full Force so ziemlich jede Spielart der härteren Musik auf die Ohren, die Mischung reicht von Punk und Gothic über Metal- und Hardcore bis hin zu extremen Varianten aus den Death- und Black-Bereichen. Namen wie In Flames, Die Kassierer, Eisbrecher, Belphegor, Parkway Drive, Agnostic Front, Terror, 1349 und Kreator stehen für eben diese Breite unter den insgesamt 58 Bands.

Zum anderen sind der 80 Hektar große Zeltplatz und die dreitägige Partygarantie in Fankreisen längst zur Institution geworden. Sonne hin, Hitze her - auch die 22. Auflage des Festivals bot neben den für das WFF ebenso schon legendären Wetterextremen jene Feieratmosphäre, die sich für viele wie eine Vereinigung von Weihnachten und Ostern anfühlt. Nur bleibt dabei bisweilen eben die Besinnlichkeit auf der Strecke.  Die gewohnt guten Namen gab es in Hülle und Fülle, Quantität und Qualität ergänzten sich oft; die Corelastigkeit der vergangenen Jahre ist weiter existent, doch die Macher haben diesmal auch ergraute Szene-Recken wie Carcass oder Obituary auf die Bühnen gestellt, „Diese breite Palette, diese Mischung kann in dieser Größenordnung niemand anderes in Deutschland bieten“, ist sich Roland „Bogo“ Ritter, einer der drei WFF-Geschäftsführer, sicher.

Fotos vom Freitag

Sonne hin, Hitze her - auch die 22. Auflage des With-Full-Force-Festivals bietet neben den Wetterextremen eine Feiergarantie. Dafür sorgen Szenegrößen wie Belphegor, Parkway Drive, Enter Shikari, Terror, 1349 und Carcass.

Zur Bildergalerie

Die von den Veranstaltern auf dem Festivalgelände extra installierten Hydranten und Schlauchduschen, die an Schrebergärtnern erinnerten, waren so dicht umlagert wie weiland nur die beiden Bühnen. "Die Leute sind vernünftig, auch wenn allen die Hitze zu schaffen macht", hat WFF-Produktionschef Markus Pudritz beobachtet. Vor zwei Wochen hatten die Veranstalter begonnen, ein weit verzweigtes Wassernetz aufzubauen - nun zeigte sich, dass dieser Einsatz genau richtig war. Außerdem wurde auf dem Festivalgelände kostenlos Trinkwasser verteilt, durften ausnahmsweise auch Plasteflaschen auf das Hauptfeld mitgenommen werden. "Es ist schon beruhigend zu sehen, wie die Leute davon Gebrauch machen", atmet auch WFF-Mitgründer Ritter auf, "und es ist erstaunlich, wie alle der Hitze trotzen."

Das meint auch DRK-Einsatzleiter Schulze, der zum 17. Mal in Roitzschjora  über das Wohl und Wehe wacht, und liefert umgehend eine Begründung: "Vielleicht liegt es daran, dass dieses Festival wirklich etwas Besonderes ist. Hier geht es sehr familiär zu, alle sind wie eine große Familie." Das Schönste für ihn und seine Mannschaft ist ein kleines Dankeschön der Patienten. "Das ist auf anderen Veranstaltungen nicht selbstverständlich - auf dem With Full Force schon."

51.582386 12.488623
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine Papierfabrik stellt sich vor: "Edle Papiere aus Gmund" im Druckkunstmuseum Leipzig. Zur Schau des Monats! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr