Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hollywood-Star Kevin Costner spielt Country-Rock im Gewandhaus

Hollywood-Star Kevin Costner spielt Country-Rock im Gewandhaus

Das nennt man wohl ein Multitalent. Oscar-Gewinner Kevin Costner ist nicht nur Schauspieler, Produzent und Regisseur: Jetzt singt er auch noch. Am 4. März 2010 spielt er mit seiner Band „Modern West“ Country-Rock im Leipziger Gewandhaus.

Voriger Artikel
Passage Kinos zeigen Vorpremiere von „Boxenhagener Platz“
Nächster Artikel
Besser geht's nicht: US-Tournee des Gewandhausorchesters endet in New York

Jetzt auch als Musiker unterwegs: Kevin Costner.

Quelle: PR

Leipzig.   Das Konzert beginnt 20 Uhr.

Vor zwei Jahren gründete Costner seine achtköpfige Band, nahm mit ihr ein Album auf und spielte seine ersten Konzerte. Da Costner seine neue Leidenschaft auch mit dem deutschen Publikum, das ihn bisher eher als „Robin Hood“, denn als Rocker kennt, teilen will, kommt er 2010 für 16 Konzerte nach Deutschland. Was viele nicht wussten: Kevin Costner hat eine besondere Beziehung zu Deutschland, schließlich kommen seine Vorfahren hier her.

Neben Songs von ihrem Ende 2008 erschienenen Album „Untold Truths“ spielen Costner und Modern West auch populäre Rock-Klassiker, zu denen der Schauspieler mit seiner markanten Stimme singt und raunt.

Neben der Schauspielerei liebt es Costner, auf der Bühne zu stehen: „Ich will meine Musik unter die Leute bringen. Da meine Vorfahren im 17. Jahrhundert nach Amerika ausgewandert sind, will ich jetzt für sie den Kreis schließen und nach Deutschland zurückkehren“, lässt er in einer Pressemitteilung verlauten. Leipzig steht natürlich auch auf dem Tourplan.

phpbb3ca15e6f200912011732.jpg

Kevin Costner und seine Band Modern West.

Quelle: PR

Aber keine Angst, der Deutsch-Ire geht nicht fremd. Der Schauspielerei wird er nach wie vor treu bleiben, auch wenn er momentan seine Vorliebe für die Musik auslebt.

Schon als kleiner Junge musste Costner klassisches Klavierspiel lernen, obwohl er doch einfach nur rocken wollte. Diesen Wunsch erfüllt er sich jetzt mit seiner Band.

Schon während der Drehpausen zu Klassikern wie „Der mit dem Wolf tanzt“, „Robin Hood“ oder „Bodyguard“ hatte er seine Gitarre stets dabei, um immer wieder nach Songideen zu suchen. Nebenbei schrieb er Texte. Seine deutsche Frau Christine Baumgartner war es, die ihn letztendlich zur Gründung der Band überzeugte und die ihn zu ersten Auftritten drängte.

Restkarten für das Leipziger Gastspiel werden in der LVZ-Geschäftsstelle im Peterssteinweg 14 sowie im LVZ-Stadtbüro in der Nikolaistraße 42 verkauft.

Holger Günther

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr