Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kinder führen „Die arabische Prinzessin" in der Oper Leipzig auf

Kinder führen „Die arabische Prinzessin" in der Oper Leipzig auf

Am 20. Mai feiern die Kleinen große Premiere. In der Oper Leipzig stehen dann über 100 Kinder auf der Bühne, um die Märchenoper „Die arabische Prinzessin oder Das wiedergeschenkte Leben" aufzuführen.

Voriger Artikel
Traditionsreicher Greifenverlag kämpft ums Überleben
Nächster Artikel
Netrebko und Lang Lang: Staatskapelle Dresden bringt in neuer Saison Stars auf die Bühne

Regisseurin Lotte de Beer kommt aus den Niederlanden.

Quelle: Andreas Birkigt

Leipzig. Es handelt sich dabei um eine europäische Erstaufführung.

Hauptakteure sind der Opern-Kinderchor und Schüler der Freien Grundschule „Clara Schumann". Regie führt die junge Holländerin Lotte de Beer, die in Leipzig bereits „Clara S." inszenierte.

In „Die arabische Prinzessin" verliebt sich die Prinzessin Amirah in den armen Fischer Jamil. Abenteuer und schmerzhafte Erfahrungen stehen den beiden bevor, ehe die orientalische Liebesgeschichte zu einem glücklichen Ende führt. Das Libretto nach einem arabischen Märchen schrieb Paula Fünfeck, Anna-Sophie Brüning schuf aus Werken des spanischen Komponisten Juan Chrisostómo de Arriaga (1806-1826) ein Opernpasticcio.

phpjndj6L20110419160702.jpg

Die Regisseurin spricht mit Kindern des Kinderchors.

Quelle: Andreas Birkigt

Da das Stück als erstes Opernprojekt der Barenboim-Said Foundation im September 2009 in Ramallah palästinensische und israelische Kinder zusammenbrachte, befassen sich Schüler des Gymnasiums „Immanuel Kant" und der Sportmittelschule Leipzig im Rahmen eines theaterpädagogischen Projektes zur „Arabischen Prinzessin" mit den Themen Liebe, Streit und Versöhnung. Probenbesuche und Stippvisiten in den Theaterwerkstätten stehen dabei auf dem Stundenplan, außerdem erarbeiten die Schüler ihre eigenen Spielszenen, zu denen sie ihre Musik (er)finden.

Die Ergebnisse ihrer Arbeit stellen die Schüler der 5. und 6. Klasse am Premierenabend am 20. Mai, um 17 Uhr im Konzertfoyer des Opernhauses öffentlich vor. Parallel dazu sind Kunstwerke von rund 40 Kindern und Jugendlichen in den Opern-Foyers zu bewundern, die derzeit zu den selben Themen im Leipziger Kinder-Atelier Kaos entstehen.

Weitere Aufführungen: 22. Mai (11 und 18 Uhr), 2. Juli (11 Uhr), 3. Juli 2011 (11 und 18 Uhr) / Präsentation der Projektarbeit und Ausstellung des Kinder-Ateliers KAOS: 20. Mai 2011, 17 Uhr, Konzertfoyer   

Michael Dick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr