Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kluftingers Mantra: Wie Klüpfel und Kobr in der Theaterfabrik ihren Kommissar zum Leben erwecken

Kluftingers Mantra: Wie Klüpfel und Kobr in der Theaterfabrik ihren Kommissar zum Leben erwecken

In Meinungsumfragen erweisen sich die sächsische und schwäbische Mundart sogar als ziemlich populär. Trotzdem stimmt schon, was Michael Kobr am Mittwochabend zu Beginn der Kluftinger-Show in der Theaterfabrik festgestellt hat: dass die "lieblich klingenden Dialekte" zugleich häufigstes Opfer von Spott seien.

Zu Unrecht als Trottel zu gelten, verbindet. Diese Gemeinsamkeit erklärt wohl teilweise, warum zwar nicht die 2500 Zuschauer, die Mitautor Volker Klüpfel begrüßt, oder gar die 2800, die Kobr "grob schätzt", aber immerhin 400 Menschen zur Lesung eines Regionalkrimis fern seiner Region pilgern. Vollends leuchtet der Andrang angesichts von mehr als 4,5 Millionen verkauften Exemplaren der bislang sieben Kluftinger-Bände ein.

Bis vergangenes Jahr war Klüpfel im Hauptberuf Journalist, Kobr arbeitete als Lehrer. Jetzt leben sie vom Bücherschreiben und davon, Puzzleteile ihrer Romane zur "weltweit ersten multimedialen Lit-Comedy" zu verwursteln. Was manchmal an einen Kindergeburtstag erinnert.

Die Zuschauer muhen also, rattern wie ein Traktor und fluchen im Chor, um die versprochene Multimedialität zu gewährleisten, wenn Klüpfel und Kobr vorlesen, wie Kluftinger in seinem Passat (den er statt eines Mantras fährt) in Höchstgeschwindigkeit, also 105 Stundenkilometern, durch das Allgäu rast. Auf der Bühne bauen sich farbenfrohe Papp-Berge, eine wasserlassende Kuh und ein Misthaufen auf. Später turnen die Gäste noch unter Anleitung des Schriftsteller-Paars einige Yoga-Stellungen. Die nahezu unerträgliche Hitze im Saal, deretwegen sich Klüpfel und Kobr tagsdrauf auf Facebook bei den Leipzigern "für den heißen Empfang" bedanken werden, lässt sich so zwar schwerlich wegmeditieren. Aber immerhin ist währenddessen zu erfahren, dass sich Kluftinger doch noch ein Mantra zulegt: "Lecktsmichdochallemalkreuzweiskreuzkruzifixnochamalihrmalefizhuramentverrecktesaubande."

Das Allgäuerisch, das Klüpfel/Kobr selbst sprechen und ihrem Kommissar in den Mund legen, kann als oberschwäbischer Dialekt trotz seiner bajuwarischen Färbung nicht von der Unantastbarkeit des Bayerischen profitieren, das Beliebtheitslisten regelmäßig anführt. Vielleicht schweigen Allgäuer ja deshalb lieber, als dass sie reden, wie die zwei glaubhaft belegen, in einem typischen Telefongespräch: "So" - "Hoi!?" - "Awa!" - "Scho!" - "So?" - "Selb'r" - "Du au" - "Guat". Damit wäre eigentlich alles gesagt.

Ist es freilich nicht, denn obwohl das L-Wort heutzutage als böse gelte, lesen Klüpfel und Kobr auch noch. Zwar ist schade, dass Kluftingers sächsische Sekretärin Sandy Henske nicht einmal in ihrer einstigen Heimat in den routinierten Show-Ablauf gestrickt wird. Dafür führen die Lit-Komödianten in einer Szene aus dem aktuellen Krimi "Herzblut" anschaulich vor, was ihnen in ihrer Reihe so gut gelingt. Kluftinger soll mit dem japanischen Vater seiner künftigen Schwiegertochter skypen - womit Klüpfel und Kobr der gewissen Unbedarftheit eines Menschenschlags ein passgenaues Denkmal setzen, der nicht nur im Allgäu beheimatet ist. Ein Typus, der so aufbrausend wie insgeheim schüchtern daherkommt und einfach liebenswerter als jene weltläufige Spezies ist, die in den Romanen der Doktor Langhammer verkörpert.

Daher ist es am Ende nach zwei Show-Stunden trotz Hitze in Kluftingers Worten wirklich "fascht schad, dass scho aus isch". Kobr formuliert sogar einen schwäbischen Superlativ: "War etzted garet amol so schlecht." (War jetzt gar nicht mal so schlecht.)

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.07.2013

Mathias Wöbking

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine Papierfabrik stellt sich vor: "Edle Papiere aus Gmund" im Druckkunstmuseum Leipzig. Zur Schau des Monats! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr