Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kulturstiftung Sachsen soll Stiftungskapital erhöhen - Schorlemer: Eigenständigkeit sichern

Kulturstiftung Sachsen soll Stiftungskapital erhöhen - Schorlemer: Eigenständigkeit sichern

Die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen soll in den nächsten Jahren ihr Stiftungskapital erhöhen und damit unabhängig vom Landeshaushalt werden. Der Ausbau der finanziellen Basis sei nötig, um künftig die Eigenständigkeit der Stiftung zu sichern, sagte Kunstministerin Sabine von Schorlemer (parteilos) am Donnerstag in Dresden.

Dresden. Bei der Gründung 1993 war eine stetige Mehrung des Kapitalstocks geplant. „Leider ist das in vergangenen Jahren, als die Kassen auch noch voller waren, unterblieben“, sagte Schorlemer. Nun seien bei sinkenden staatlichen Zuwendungen der Staat, aber auch privates und bürgerschaftliches Engagement gefordert.   

Zudem soll die Stiftung weitere Aufgaben der Kulturförderung übernehmen. Schorlemer hält unter anderem die Übertragung der Stipendienprogramme für möglich. „Die Stiftung ist dazu bereit und in der Lage“, sagte der am Montag neugewählte Präsident Ulf Großmann.  Der gebürtige Dresdner studierte Musik in Weimar, arbeitete zunächst als Musiklehrer und Chorleiter. Der sechsfache Vater ist seit Jahren Kuratoriumsmitglied der Stiftung. Mit ihm wurde ein „ausgewiesener Kulturpolitiker“ als Nachfolger gewonnen, betonte Schorlemer. Er könne „ein wichtiger Impulsgeber“ für die Kultur im Freistaat sein.   

Die Mehrung des derzeitigen Stiftungskapitals von 18 Millionen Euro sei eine schwierige Aufgabe, sagte Großmann. „Es wäre besser, wenn wir auf Augenhöhe der öffentlichen Förderung stehen könnten.“ Der Freistaat stellt jährlich 2,4 Millionen Euro zur Verfügung, die Stiftung aus ihren Kapitalerträgen rund 400.000 Euro. In nicht konkret benannter Zukunft solle sie ihre Fördermittel aus Zinsen erwirtschaften können, betonte die Ministerin. Für eine Aufstockung des Stiftungskapitals könnten zum Beispiel freiwerdende Gelder wie Bundesmittel aus dem Vermögen von Parteien und Massenorganisationen verwendet werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Die deutsche Kleingärtnerbewegung hat eine über 200-jährige wechselvolle Geschichte, die im Deutschen Kleingärtnermuseum weltweit einzigartig dokumentiert ist. Zur Schau des Monats! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr