Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipzig zeigt Courage gegen Fremdenfeindlichkeit

Konzert am 30. April Leipzig zeigt Courage gegen Fremdenfeindlichkeit

Es ist die 19. Auflage des Ein-Tages-Festivals, und es dürfte angesichts der aktuellen außen- wie innenpolitischen Lage eins der bisher wichtigsten sein: Am 30. April steigt auf dem Marktplatz „Leipzig. Courage zeigen“ mit zahlreichen Bühnen-Acts. Die Organisatoren haben gestern einige Fakten dazu verraten – wenn auch noch nicht alle...

Engagiert für Toleranz und Courage: Sebastian Krumbiegel, Heike Engel, Thomas Fabian und Bernd Kruppa (v. l.).
 

Quelle: Armin Kühne

Leipzig. Es gab Jahrgänge, in denen es schon „antizyklisch gewirkt hat, sich unermüdlich für das Festival und gegen Fremdenfeindlichkeit einzusetzen“, wie Sozialbürgermeister Thomas Fabian es formuliert. Die Zeichen der aktuellen Zeit aber machen „Leipzig. Courage zeigen“ zu einem dringend erforderlichen Statement. Ein Signal soll vom Leipziger Marktplatz am 30. April ausgehen, wenn zum 19. Mal Künstler bei diesem Großereignis Musik machen und Farbe gegen Braun bekennen.

Noch hindern die Veranstalter bis Mitte April vertragsrechtliche Gründe, die beiden Top-Acts bekannt zu geben, doch bei der Pressekonferenz am Mittwoch im Neuen Rathaus ging es ohnehin nicht um ein Mikado großer Namen, sondern um Haltung. „Leipzig steht für ein friedliches, offenes Zusammentreffen von Lebensentwürfen und Prägungen – das Konzert soll auch eine Ermutigung sein, sich gegen Rassismus zu positionieren“, betont Fabian, dem zudem Solidarität gegenüber hier lebenden Geflüchteten wichtig ist.

Wie immer eine treibende Kraft des Spektakels ist Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel, der zusammen mit Moderatorin Griseldis Wenner auch durch das Programm führt. Ihn beunruhigt die Genese der Fremdenfeindlichkeit. „In den 90ern haben tumbe Nazis für Unruhe gesorgt, inzwischen aber ist die ablehnende Denkweise in die Mitte der Gesellschaft gerückt, die Situation diffiziler geworden“, so der Sänger. „Die Nachrichten von unrühmlichen Ereignissen in Sachsen beschämen mich sehr.“ Bernd Kruppa, Vorsitzender des Vereins „Leipzig. Courage zeigen“, registriert ein Klima der Verrohung im alltäglichen Umgang, eine höhere Aggressivität. „Kultur ist ein gutes Mittel dagegen.“

Bisher offiziell und auf das vom Leipziger Zeichner Schwarwel gefertigte Plakat gedruckt sind die Namen Sookee – Rapperin aus Berlin –, The Fuck Hornisschen Orchestra und Der Reggaehase Boo mit der Band Green Rain Jackets. Hinzu kommt der Gewinner des Jugendwettbewerbs, der diesmal nicht in mehreren Vorrunden, sondern am 29. April in Halle 5 ermittelt wird. Im Vorfeld findet ein interkulturelles Kickerturnier statt. „Neben Musik ist der Spaß am Spiel ein gutes Mittel, um miteinander in Kontakt zu kommen“, bemerkt Anker-Geschäftsführerin Heike Engel, die mit ihrem Team das Jugendfestival organisiert.

Neben Combos aus der Region wie Emerge, Peak Inc, Friday In June und den Berlinern Marie Chain tritt die Band The Vyo aus Kiew aus sowie Fattouch, bestehend aus Syrern, Rumänen und Franzosen. Im Vorfeld des Spektakels auf dem Marktplatz (Programm ab 14 Uhr, der Eintritt bleibt kostenlos) wird der Maler Michael Triegel ein Kunstwerk schaffen, das zu Gunsten von „Courage zeigen“ versteigert wird. Ein paar Euro nämlich fehlen noch zur Finanzierung des Vorhabens. Wer den Verein mit einer Spende unterstützen möchte sowie weitere Infos zum Konzert sucht, klickt auf www.leipzig-courage-zeigen.de.

Von Mark Daniel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Dreamhack Leipzig

    Auf der Dremhack 2017 treten die besten Computerspieler gegeneinander an. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Leipzig gilt als der Geburtsort der modernen Psychologie. Wie früher und heute im Geist geforscht wurde ist vom 14. September bis zum 16. Dezember 2016 in der Ausstellung "Psychologie in Leipzig - Geburt einer Wissenschaft" zu sehen. Besucher können sowohl Beobachter als auch Versuchsperson sein. Unsere Schau des Monats November! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr