Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Bachfest kommt italienisch daher - Höhepunkt ist Aufführung der Oper „Zanaida“

Leipziger Bachfest kommt italienisch daher - Höhepunkt ist Aufführung der Oper „Zanaida“

Das renommierte Leipziger Bachfest kommt in diesem Jahr italienisch daher. Unter dem Motto „...nach italienischem Gusto“ bietet es 110 Veranstaltungen, die in unterschiedlichsten Genres italienischen Einflüssen auf das Schaffen des Barock-Komponisten Johann Sebastian Bach nachspüren.

Leipzig. Zu den Höhepunkten des Festes vom 10. bis 19. Juni rechnet der Geschäftsführer des Bach-Archivs, Dettloff Schwerdtfeger, die Aufführung der Oper „Zanaida“, die in der Musikwelt einer Sensation gleichkomme. „Das ist eine Weltneuheit“, sagte Schwerdtfeger. Geschrieben hat sie der Bach-Sohn Johann Christian (1735-1782).

„Zanaida“ war am 7. Mai 1763 in London uraufgeführt und seither nicht mehr gezeigt worden. Die dreibändige autographe Partitur galt lange als verschollen. Sie wurde erst unlängst in der Privatsammlung des New Yorker Reedereibesetzers Elias N. Kulukundis von Leipziger Bachforschern wiederentdeckt. Die Sammlung befindet sich seit Ende vergangenen Jahres als Dauerleihgabe im Leipziger Bach-Museum.

„Musikalisch, klanglich ist die Oper sehr progressiv, ein Schritt auf dem Weg zu dem, was man später in Opern von Mozart findet, zu dessen Lehrern Johann Christian Bach gehörte“, sagte Schwerdtfeger. Einstudiert wird die Oper von der Regisseurin Sigrid T’Hooft in Paris. Es musiziert das Barock-Ensemble Opera Fuoco unter David Stern. Den Rahmen für die Festival-Aufführung bietet das Goethe-Theater in Bad Lauchstädt in Sachsen-Anhalt.

Neben Programmen unter dem Jahresmotto gibt es auch in diesem Jahr große sakrale Konzerte in der Reihe „Soli Deo Gloria“, Konzertfahrten und Orgelmusik sowie musikalische Gottesdienste. Generationenübergreifende Veranstaltungen bietet die Reihe „Bach familiär“. Freunde moderner Bach-Reflexion kommen bei Open-Air-Konzerten auf ihre Kosten. Neu ist ein kleines Musikfestival mit zeitgenössischer italienischer Klaviermusik des 20. und 21. Jahrhunderts. Außerdem gibt es erstmals einen Crossover-Wettbewerb für Nachwuchskünstler.

Johann Sebastian Bach (1685-1750) wird in Leipzig jedes Jahr mit einem Festival geehrt. Er wirkte 27 Jahre in der Stadt, unter anderem als Kantor des Thomanerchors. Das Festival wird jährlich von rund 65 000 Musikfreunden besucht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr