Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Buchhändler wissen die Nähe zum Kunden zu schätzen

Buchhandel Leipziger Buchhändler wissen die Nähe zum Kunden zu schätzen

Im Vorfeld der Buchmesse hat sich die LVZ bei inhabergeführten Buchläden in Leipzig umgeschaut um herauszufinden, was sie besonders macht. Kunden scheinen vor allem die Beratung zu schätzen.

Susann Struppert, Inhaberin der Kinderbuchladens Serifee, hat fast jedes Buch in ihren Regalen gelesen.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Ein kleiner Laden mit vollen Bücherregalen. Wer ihn betritt, wird freundlich begrüßt. Wer Fragen hat, kann diese stellen und bekommt Antworten, die zeigen, dass da jemand Ahnung von Büchern hat und mehr kennt als die typischen Bestsellerlisten. „Die meisten der Bücher hier habe ich auch selbst gelesen“, sagt Susann Struppert, Inhaberin der Kinderbuchhandlung Serifee in der Südvorstadt. Sie verkauft vor allem Bücher für Kinder von null bis vierzehn Jahren. „An sich stehen hier nur Bücher, die ich selbst gut finde“, sagt sie. Ihre Kunden würden die Beratung sehr schätzen und immer wieder kommen. Seit sechs Jahren existiert ihr Buchladen schon, der eher zufällig entstanden ist. Die gelernte Goldschmiedin fand keinen Job in ihrer Branche und eröffnete daraufhin ihren Laden Serifee.

0f46200c-dba2-11e5-a8b3-9f9d0e345fa7

Die Regale sind gut gefüllt mit Büchern, die Inhaber können zu fast jedem Buch etwas sagen – ein Einblick in die liebevoll eingerichteten, kleinen Buchläden in Leipzig.

Zur Bildergalerie

Dieser Kinderbuchladen ist nur eines von vielen Beispielen von inhabergeführten Buchläden in Leipzig. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels gibt an, dass der persönliche Kontakt zum Kunden sowie direkt auf den Kundenstamm zugeschnittene Veranstaltungen große Pluspunkte bei den kleinen Läden sind. Es gebe jedes Jahr Neugründer, die mit innovativen Ladenkonzepten erfolgreich seien. In den vergangenen Jahren gab es in Leipzig zudem keine Schließungen, sondern stattdessen erfolgreiche Übernahmen und zwei Neueröffnungen. Der Börsenverein berücksichtigt allerdings in seiner Statistik nur die Buchläden, die auch Mitglied in diesem sind – es kann daher sein, dass es ohne Kenntnis des Vereins ein paar Schließungen oder noch mehr Neueröffnungen gab.

Rechtsanwalt Martin Maslaton in seinem im September eröffneten Buchladen H24

Rechtsanwalt Martin Maslaton in seinem im September eröffneten Buchladen H24

Quelle: Dirk Knofe

Eine Neueröffnung eines Buchladens gab es vergangenes Jahr im September in Schleußig. Der Rechtsanwalt Martin Maslaton eröffnete seinen Laden H24 – und stellte dabei vor allem die Ladenaufmachung in den Fokus. Die Buchhandlung hat deckenhohe Regale aus Holz. Der Laden ist in warmen Farben gehalten, wirkt durch die Regale und Tische verwinkelt und gemütlich. „Eine Buchhandlung muss für mich ein Gefühl von Ruhe und Entspannung ausstrahlen“, sagt Maslaton. Seine vier Mitarbeiter seien in unterschiedlichen Genres versiert, sodass jeder Kunde den passenden Ansprechpartner finden kann.

Ein weiteres Beispiel einer inhabergeführten Buchhandlung, die neben Büchern noch mehr zu bieten hat, ist der Laden Seitenblick in Lindenau. Es werden etwa literarische Spaziergänge angeboten, bei denen die Teilnehmer etwas über Leipziger Schriftsteller erfahren können. Seit 2004 gibt es die Buchhandlung. „Die ersten vier, fünf Jahre waren schwer. Wir hatten aber von Anfang an Stammkundschaft, die uns dazu motiviert hat, weiterzumachen“, erzählt Inhaber Ansgar Weber. Seit am Lindenauer Markt der Kaufland eröffnet wurde, kann der Buchladen Seitenblick zudem stärker von der Laufkundschaft profitieren. Für eBooks hat dieses Geschäft außerdem einen besonderen Service: „Bei uns können Kunden sie direkt im Laden kaufen und bekommen dann eine Mail mit den notwendigen Informationen“, erklärt Ansgar Weber.

Ansgar Weber in seiner Buchhandlung Seitenblick

Ansgar Weber in seiner Buchhandlung Seitenblick

Quelle: Dirk Knofe

Veranstaltungen bietet der Kinderbuchladen Serifee ebenfalls an – meistens für Kinder. Das Knalltheater ist immer mal wieder mit Märchen zu Gast, Kinderbuchautoren präsentieren ihre neusten Bücher. „Manchmal biete ich aber auch Veranstaltungen an, die eher nichts für Kinder sind, mich aber interessieren“, sagt Susann Struppert. Von den Kunden würden diese immer gut angenommen werden.

Kinderbuchhandlung Serifee: Karl-Liebknecht-Straße 36 (Feinkost)

Buchhandlung H24: Holbeinstraße 24

Buchhandlung Seitenblick: Goetzstraße 2

Von Andrea Schrader

Leipzig 51.3396955 12.3730747
Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Dreamhack Leipzig

    Auf der Dremhack 2017 treten die besten Computerspieler gegeneinander an. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Leipzig gilt als der Geburtsort der modernen Psychologie. Wie früher und heute im Geist geforscht wurde ist vom 14. September bis zum 16. Dezember 2016 in der Ausstellung "Psychologie in Leipzig - Geburt einer Wissenschaft" zu sehen. Besucher können sowohl Beobachter als auch Versuchsperson sein. Unsere Schau des Monats November! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr