Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Festival „Kurzüchtig“ kürte die diesjährigen Gewinner

Leipziger Festival „Kurzüchtig“ kürte die diesjährigen Gewinner

Vom 28. bis 30. April zeigten die Teilnehmer des Leipziger Festivals „Kurzsüchtig“, was es Bemerkenswertes im Bereich der kurzen Spiel-, Animations- und Dokumentationsfilme aus Mitteldeutschland zu vermelden gibt.

Voriger Artikel
Erfolgreicher denn je: Die DDR-Band Silly ist zurück und am Freitag live in Leipzig
Nächster Artikel
Scorpions kehren dem Rock'n'Roll den Rücken: Abschiedstour startet in der Messestadt

Maria Kalchevas Animationsfilm „Score“ bekam den mit 500 Euro dotierten Nachwuchsförderpreis des Filmverband Sachsen e. V.

Quelle: PR Ines Christ

Leipzig. In der Schaubühne Lindenfels kürte eine Fachjury und das Publikum die besten Filme.

Im Programm der siebenten Ausgabe des Festivals traten 21 Filme an, um sich in ihrer jeweiligen Kategorie mit denen anderer Teilnehmer aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu messen. 

Der mit 500 Euro dotierte Nachwuchsförderpreis des Filmverband Sachsen e. V.  ging in diesem Jahr an Maria Kalchevas Animationsfilm „Score“ (2009).

Im Bereich Animationsstreifen gewannen Max Baberg und Daniel Büttner für ihren Film „Fallen Gelassen“ den Jurypreis. Lobende Erwähnung der Jury gab es für „Laufende Geschäfte“ von Falk Schuster, der ebenfalls den Publikumspreis gewann.

Für ihrem dokumentarischen Streifen „Fixed City“ bekamen Kristian Ansand und Martin Gilluck die Gunst der Jury und die des Publikums. Lobende Erwähnung der Jury gab es für „Lykke“ von Leonie Rölle.

 

„Stille See“ von Lena Liberta war in den Augen der Jury der beste fiktionale Kurzfilm. Lob verteilte die Jury für Olaf Helds „Vatertag“. Auch das Publikum entschied sich im Bereich des Fiktionalen für „Stille See“

Im Jahr 2004 startete das Leipziger Festival "Kurzsüchtig" mit einer klaren Ausrichtung auf Kurzfilme. Mittlerweile ist es im siebenten Jahr angelangt und gilt als eines der bedeutendsten Foren für Filmnachwuchs aus Mitteldeutschland. In diesem Jahr wählte das Team aus 126 Einsendungen 21 Streifen aus, die sich den kritischen Augen der Juroren und der filmverrückten Fans stellten werden.

Holger Günther

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr