Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Honky Tonk setzt am Samstag auf neues Ticket-Konzept

Kneipen-Festival Leipziger Honky Tonk setzt am Samstag auf neues Ticket-Konzept

28 Bands in 24 Locations – am Samstag ist wieder Honky Tonk in Leipzig. Alte Bekannte auf den Bühnen und neue Spielorte sollen die Fangemeinde von der Couch holen. Außerdem setzt das Kneipenfest auf ein neues Ticketkonzept.

Garant für beste Honky-Tonk-Stimmung: Four Roses im Enchilada.
 

Quelle: André Kempner

Leipzig.  Ostrock, 70er-Partys, Soul, Folk, Pop und Sachsensongs – die Bandbreite an Live-Musik beim Leipziger Honky Tonk dürfte auch hartnäckige Couch-Potatoes vom Sofa reißen. Mit 28 Bands in 24 Locations will das Festival am kommenden Samstag wieder jede Menge Partygänger begeistern. Der Veranstalter Blues Agency-Events setzt neben Bewährtem aber verstärkt auf ein neues Ticket-Konzept.

So werden in der Abendkasse Karten angeboten, die nur für ausgewählte Locations gelten. Dass das Süd-Ticket (Beyerhaus, Oskar und Flower Power), Sachsen-Ticket (Landratsamt) und Tonellis-Ticket (selbsterklärend) die Idee vom ultimativen Kneipen-Hopping aushöhlen könnte, sieht Katrin Wenzel vom Veranstalter nicht. Die Blues Agency begreift die neuen Eintrittskarten als Ergänzung. „Ach, man wird doch am Abend ein wenig lauffaul“, sagt Wenzel mit Schalk in der Stimme. Außerdem seien die Special-Tickets eben auch günstiger.

Four Roses, Krach & Stille und Junior-Bigband

Wer die volle Breitseite an Musik und DJs abgreifen will, wird alte Bekannte wie die Leipziger Rock-Cover-Band Four Roses (Enchilada) treffen und kann neue Töne wie die Pop-Band Krach & Stille im Alten Landratsamt entdecken. Die siebenköpfige Combo habe sich unter 15 Bands nach einem speziellen Aufruf für diese Location nach vorn gespielt, schildert Wenzel.

Neu im Leipziger Honky-Tonk-Universum sind in diesem Jahr übrigens das Burgerheart in der Gottschedstraße, in dem Anthony Ulbrich & The Swinging Cash Daddies auftreten sowie das irische Dhillons in der Reichsstraße (Kojak, Alternative, Grunge und Rock). Das Programm des Festivals ist wahrlich abendfüllend, startet um 18 Uhr in der Moritzbastei mit einem Eröffnungskonzert der Junior-Bigband der Musikschule Johann Sebastian Bach, und dann läuft die Musik in vielen Locations bis 2 Uhr.

Konzerthopping in Leipzig: Tausende Nachtschwärmer feierten am Samstagabend beim 22. Honky Tonk. Insgesamt waren 31 Künstler in 25 Locations zu erleben. Fotos: André Kempner

Zur Bildergalerie

„HarnSteiN“ im Flower Power

Die Hälfte der Honky-Tonk-Musiker kommt aus der Region, „die anderen spielen in vielen Honky-Tonk-Städten, die sind in unserem Pool und wenn sie gut ankommen, sollten sie natürlich auch in Leipzig spielen“, so Wenzel. Als Coup betrachten die Veranstalter die Verpflichtung der Gothaer Fun-Metal-Band „HarnSteiN“ für das Flower Power. Die Gruppe setzt auf bekannte Songs von Rammstein bis Metallica, aber „mit überraschenden neuen Texten aufbereitet“, schildern sie auf ihrer Facebook-Seite. „Die sind garantiert nicht nur was für Metal-Fans“, sagt Wenzel.

Am 6. Mai liegt das Karli-Beben gerade mal zwei Wochen zurück, und gleichzeitig konkurriert das Honky-Tonk mit der Museumsnacht in Leipzig und Halle um Publikum. Wie kommen die Veranstalter damit klar? „Das Karli-Beben hat eine ganz andere Zielgruppe“, sagt Wenzel. Das Publikum sei im Schnitt jünger, während die treuen Honky-Tonk-Gäste mittlerweile zwischen 40 und 60 Jahre alt seien. „Die sind mit uns reifer geworden.“ Bei der Termin-Überschneidung mit der Museumsnacht in Leipzig und Halle gilt das Prinzip Hoffnung: „Da wird jede Menge los sein in der City, und das kann beiden Veranstaltungen nützen.“

Tickets

Alle Kneipen und Bands sowie Ticketinfos auf der  Honky-Tonk-Webseite. Normalpreis für das Bändchen für alle Locations im Vorverkauf 13 Euro, Abendkasse 15 Euro. Speical-Tickets Süd / Altes Landratsamt / Tonellis je 9 Euro (nur Abendkasse). LVZ-Abonnenten zahlen im Vorverkauf nur in den Geschäftsstellen 11,50 Euro.

Von Evelyn ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr