Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Kult-Kabarett feiert 50-jähriges Jubiläum mit Festwoche

„academixer“ Leipziger Kult-Kabarett feiert 50-jähriges Jubiläum mit Festwoche

Leipzig gilt als eine Hochburg des deutschen Kabaretts. Mit einer Festwoche und einem Geburtstagswochenende feiert eine der bekanntesten Bühnen ihr Jubiläum.

Das Kabarett „academixer“ in Leipzig wird 50 Jahre alt.

Quelle: dpa

Leipzig. „Unser parteitäglich Brot“, „Einmal Troja und zurück“ und „Dr Saggse - Mänsch un Miedos“ gehören zu den wohl bekanntesten Programmen des Leipziger Kabaretts „academixer“. Mit bissiger Satire, sächsischem Humor und Comedy hat es sich auch über die Stadt hinaus einen Namen gemacht. Am 10. September wird das Haus in der Kupfergasse neben der Uni 50 Jahre alt. Mit einer Festwoche, einem Tag der offenen Tür und einer Edition mit den besten Stücken feiert es bereits ab 27. August das Jubiläum.

„Wir haben uns was getraut und waren erfinderisch“, sagt Gunter Böhnke, der am Anfang mit dabei war. Jürgen Hart („Sing mei Sachse sing“) habe ihn, Christian Becher und Bernd-Lutz Lange ins Boot geholt und das Studentenkabarett gegründet. Nicht alle erleben noch das runde Jubiläum. Hart starb 2002, Becher 2013.

Ganz genau sei es eine Neugründung gewesen, erläutert Jürgen Klammer vom Deutschen Kabarettarchiv in Mainz. Der Name der Bühne stamme von Hans-Dieter Weyrich und Wilfried Jackisch, die bereits 1962 die „academixer“ ins Leben riefen. Nach dem Verbot eines Programmes durch die damalige Karl-Marx-Universität hätte sich die Truppe nach und nach aufgelöst.

„Für uns war es immer eine Gratwanderung“, sagt Gunter Böhnke

„Für uns war es immer eine Gratwanderung“, sagt Gunter Böhnke.

Quelle: dpa

„Für uns war es immer eine Gratwanderung“, erinnert sich Böhnke. Die Programme hätten vor der Premiere von den SED-Kulturfunktionären genehmigt werden müssen. „Doch wir konnten unsere Botschaft gut rüberbringen. Das DDR-Publikum war trainiert, zwischen den Zeilen zu lesen.“ Weil sich über die DDR-Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht und später Erich Honecker sowie die deutsch-deutsche Mauer niemand direkt mokieren konnte, diente zum Beispiel die Antike als humoristische Kulisse. „Jeder hat gewusst, dass das Politbüro gemeint war“

„Kabarett Ost war damals nicht vergleichbar mit Kabarett West“, bestätigt Jürgen Klammer vom Kabarettarchiv. „Das Kabarett im Osten unterlag einer Zensur. Der Reiz bestand darin, diese Zensur zu überlisten, was gelegentlich gelang und vom Publikum stürmisch gefeiert wurde.“ Die Menschen im Osten hätten sich im Kabarett an der - wenn auch zahmen - Kritik an den Missständen in der DDR gefreut. Auch, weil sie das in der Öffentlichkeit vielleicht selbst nicht zu sagen wagten.

Heute könne man alles sagen, doch er vermisse die politische Satire im Kabarett, Unterhaltung überwiege, kritisiert Klammer. Dass sei nicht nur in Leipzig so, wo einige Kabaretts es mit dem sächsischen Klamauk zu arg trieben.

„Das Publikum sieht das offenbar anders“, hält Böhnke dagegen. „Wir haben zahlreiche Bühnen, Leipzig ist eine Kabaretthochburg in Deutschland, die Konkurrenz ist groß.“ Dass die „academixer“ die “Pfeffermühle“, die „Funzel“ oder „Sanftwut“ überleben, sei doch erst mal positiv. Nicht unerwähnt solle bleiben, dass sich im Osten fast alle DDR-Berufskabaretts halten konnten, so die „Herkuleskeule“ in Dresden oder die „Distel“ in Berlin.

Von Sabine Fuchs

Leipzig Kupfergasse 2 51.3379794 12.3764192
Leipzig Kupfergasse 2
  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Dreamhack Leipzig

    Auf der Dremhack 2017 treten die besten Computerspieler gegeneinander an. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Leipzig gilt als der Geburtsort der modernen Psychologie. Wie früher und heute im Geist geforscht wurde ist vom 14. September bis zum 16. Dezember 2016 in der Ausstellung "Psychologie in Leipzig - Geburt einer Wissenschaft" zu sehen. Besucher können sowohl Beobachter als auch Versuchsperson sein. Unsere Schau des Monats November! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr