Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Musik-Verein startet wieder durch und fördert begabte Nachwuchsmusiker

Leipziger Musik-Verein startet wieder durch und fördert begabte Nachwuchsmusiker

Mit "prickelndem Jazz" zum Frauentag - geboten von ihren Stipendiaten Christoph Gaertner und Michael Fürstenberger - war der Leipziger "Yehudi Live Music Now (LMN)"-Verein in sein Konzertjahr 2015 gestartet.

Leipzig. Nun geht es munter weiter, für den 29. März, 18 Uhr, ist der Auftritt eines Streichduos samt Oboentrio im Ägyptischen Museum angesagt. Im Rahmen des Bachfestes (20. Juni) werden junge, mit dem LMN verbundene Nachwuchsmusiker traditionell wieder Wandelkonzerte in den City-Passagen anbieten.

Und wie schon in den Jahren zuvor, will der LVN viele dieser musikalischen Offerten auch 2015 wieder eintrittsfrei und nichtöffentlich den Bewohnern von sozialen Einrichtungen schenken, wie Vereinsvorsitzende Steffi Junhold erzählt.

Das Konzept, vom Namensgeber Yehudi Menuhin 1977 in London entwickelt, ist bekanntlich zum Nutzen aller Beteiligten angelegt: Zum einen erhalten - um in Leipzig zu bleiben - ausgewählte, begabte Nachwuchsmusiker der hiesigen Hochschule für Musik und Theater vom Verein ein Förderstipendium. Aktuell sind es 63. Gekoppelt ist daran ihre Bereitschaft, dem Verein jährlich bei der Realisierung seiner Gratiskonzerte zu helfen. Wobei sich ihnen Auftrittsmöglichkeiten mit unterschiedlichsten Herausforderungen bieten: Mal gilt es sich auf eine spezielle Zuhörerschaft in einem Hospiz, mal in der Psychiatrie, mal in Obdachlosen-, Behinderten- sowie Altenheimeinrichtungen oder auf Kinderklinikstationen einzustellen.

Zum anderen kann ein bestimmtes Publikum bei dieser Sache gratis genießen, was es sonst nicht genießen könnte. "Wir bringen Musik zu Menschen in der Stadt, die aus verschiedenen Gründen keinen Konzertsaal besuchen können", bringt es Junhold auf den Punkt. Allein im Vorjahr geschah dies 48 Mal. Es sei eine Mammutaufgabe, solche Konzerte vorzubereiten, merkt die Vereinschefin an. Von den 15 LMN-Mitgliedern würde sich fast die Hälfte dafür als so genannte Konzertbetreuer ins Zeug legen. "Sie knüpfen die Kontakte zu den Einrichtungen, loten die Örtlichkeit für Musiker und Instrumente aus, organisieren einfach alles", so Junhold.

Ina Lipp etwa machte im Vorjahr den Job unter anderem im Betreuten Wohnen Brüderstraße. Die Stipendiaten Berivan Kernich und Laura Wisniewski boten dort Jazz, Musicalmelodien und Chansons. Bei letzteren hätten einige Bewohner schon mal mitgesummt, "Als das Lied ,Bei mir bist du schön' erklang, stand dann gar ein über 80-Jähriger auf, nahm sich nach Art eines alten Kavaliers eine Pflegeschwester und tanzte, ganz in Erinnerung schwelgend, im engen Raum mit tränenerfüllten Augen. Und glücklich zugleich!", schildert Lipp einen von vielfach erlebten, bewegenden Momenten.

Anerkennung gab es für die LMN-Arbeit Vorjahr daher wohl auch gleich zweifach. In Stuttgart sahnten die Leipziger im Bunde mit allen deutschen LMN-Vereinen die Theodor-Heuss-Medaille ab; im sächsischen Landtag konnte Junhold für ihren Verein die Ehrenurkunde für gesellschaftliches Engagement entgegennehmen.

Das beflügele ungemein, weiter zu machen, versichert Junhold. Was jedoch der Unterstützung bedarf. Bis auf extra ausgewiesene Benefizkonzerte, deren Erlös der LMN-Arbeit dient, sollen die jungen Stipendiaten ja stets auch ihr Stipendium bekommen. "Dafür haben wir 2014 etwa 11 000 Euro aufgebracht", so Junhold. "Wir sind also stets auf Sponsoren angewiesen."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.03.2015

Angelika Raulien

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr