Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Opernball eine Woche später - gefeiert wird nun doch in der Oper

Leipziger Opernball eine Woche später - gefeiert wird nun doch in der Oper

Über diese Spielplanänderung sind alle glücklich: Der 21. Leipziger Opernball verschiebt sich um eine Woche auf den 31. Oktober 2015. Dafür findet er dort statt, wo er hingehört - im Opernhaus am Augustusplatz.

Voriger Artikel
Protest, Abschied, Sehnsucht – Leipziger Theaterprojekt zeigt Gefühle hinter Nachrichten
Nächster Artikel
Görlitz ist reif für den Oscar: "Grand Budapest Hotel" Favorit für die begehrte Film-Trophäe

Die Leipziger Oper zur blauen Stunde.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Bisher lief alles auf den Ausweichstandort Kongreßhalle hinaus. Doch nach einer Begehung und Kuratoriumssitzung stand zuletzt zu befürchten, dass die Sponsoren abspringen und der gesamte Ball wackelt.

"Die Oper hat enormen Aufwand betrieben, um noch eine Lösung zu finden", freut sich Danilo Friedrich von der Opernball GmbH. Hintergrund: Ab Juli bis Ende Oktober kann das Haus nicht bespielt werden, da die Drehbühne saniert wird. Die Oper selbst zieht nach der Sommerpause in ein Zelt draußen auf dem Platz um. Der reguläre Betrieb beginnt erst im November.

 Die Macher des Balls, der traditionell in der zweiten Oktoberhälfte steigt, planen daher seit mehr als einem Jahr mit der Kongreßhalle. "Aber es gab viele Stimmen, die sagten, es wäre doch schön, wenn wir in der Oper bleiben könnten", so der Cheforganisator. Bei einer Begehung Anfang Dezember mit der gesamten Operndirektion wurde dann deutlich, dass die Kongreßhalle für einen Ball dieser Größenordnung nicht alle Voraussetzungen bietet. Wichtige Sponsoren und Kuratoren zogen sich zurück und kündigten an, von Bord zu gehen. Intendant Ulf Schirmer klemmte sich persönlich dahinter, um mit den Baufirmen eine frühere Fertigstellung der Drehbühne zu vereinbaren. Das werde ein Riesenaufwand, aber nun stehe der Termin und die Firmen müssten rechtzeitig zum Ball fertig sein, hieß es gestern aus der Oper.

 Das Motto für den 21. Opernball lautet "Shalom Israel", denn die diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Israel bestehen 2015 seit 50 Jahren, und Leipzig hat eine Städtepartnerschaft mit Herzliya. Der Botschafter Israels kommt zum Ball, auch Bundespräsident Joachim Gauck ist eingeladen. Ende dieser Woche finden in der israelischen Botschaft in Berlin konkrete Absprachen über Sicherheitsanforderungen, Protokoll, Programm bis hin zum Catering statt. "Dass wir nun doch in die Oper können, vereinfacht die Vorbereitung, da wir das Haus gut kennen", so Danilo Friedrich. Der Kartenverkauf für den diesjährigen Ball hat noch nicht begonnen, aber die Reservierungen laufen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.01.2015

Kerstin Decker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine Papierfabrik stellt sich vor: "Edle Papiere aus Gmund" im Druckkunstmuseum Leipzig. Zur Schau des Monats! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr