Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Theaterbühnen buhlen mit Märchen um ein junges Publikum

Märchentheater Leipziger Theaterbühnen buhlen mit Märchen um ein junges Publikum

In der Vorweihnachtszeit setzen Leipziger Theater gern auf Märchenstoffe für die ganze Familie. Das hat Tradition. Und nicht nur Klassiker stehen auf dem Spielplan. Das Theater der Jungen Welt zeigt eine Legende aus Japan. Der Westflügel geht mit dem Hobbit auf Reisen. Und das Ballett setzt Inhalte tänzerisch um.

„Der Zauberer der Smaragdenstadt“ ist im Schauspiel zu sehen.

Quelle: Rolf Arnold

Leipzig. „Ich will nicht!“, schreit die Prinzessin. Auf keinen Fall will sie heiraten, und schon gar nicht diesen König Drosselbart . Am Ende tut sie es doch. Nach einigen überraschenden Wendungen, die ab Donnerstag in den Cammerspielen zu erleben sind. Und nicht nur die Cammerspiele bieten in der Vorweihnachtszeit Theater für junge Zuschauer. Für einige Stücke gibt es nur noch Restkarten, „die Schneekönigin“ im Theatrium ist sogar bereits ganz ausverkauft.

Cammerspiele, Kochstr. 132, Kartentel. 0341 3067606; www.cammerspiele.de; Premiere morgen, 19 Uhr, letzte Vorstellung am 29. Dez., 16 Uhr.

Ein unbekanntes Märchen zeigt das Theater der Jungen Welt – es entführt mit „Ein Kranich im Schnee“ nach Japan. Und damit in eine fremde Welt voller Magie und Poesie. In der Kälte treffen ein skrupelloser Jäger und ein alter Mann auf ein in einen Kranich verzaubertes Mädchen. Habgier und Neugier gefährden das Glück in dieser japanischen Legende, die fantasievoll Schauspiel und Puppentheater verbindet. Eine zauberhafte Inszenierung, begleitet von Percussionist Dominique Ehlert. Das TdJW empfiehlt die rund 100-minütige Inszenierung für Kinder ab 6 Jahren.

TdJW, Lindenauer Markt, Kartentel. 0341 4866016; www.tdjw.de; Nachmittagstermine u.a. am 13. Dez., 16 Uhr und am 21., 22., 26., 27. und 28. Dez., jeweils 17 Uhr.

Traditionell bringt das Schauspiel ein aufwendig inszeniertes Weihnachtsmärchen auf die große Bühne. In diesem Jahr ist es „Der Zauberer der Smaragdenstadt“ , die Bühnenadaption des DDR-Kinderbuchklassikers von Alexander Wolkow. Elli wird von einem Tornado in ein märchenhaftes Land getragen. Dort muss sie mit einem furchtsamen Löwen, einer Vogelscheuche ohne Hirn und einem eisernen Holzfäller Hexen besiegen. Mit eigens komponierter Musik und einem üppigen Bühnenbild ist der bekannte Stoff über fast zwei Stunden bildreich in Szene gesetzt. Das Theater empfiehlt das Stück ab 6 Jahren.

Schauspiel, Bosestr. 1, Kartentel. 0341 1268168; www.schauspiel-leipzig.de; Nachmittagstermine u.a. am 13., 20., 22., 23. und 25. Dez., jeweils 15 und 18 Uhr.

(Fast) der gleiche Stoff wie im Schauspiel wird in der Muko verhandelt: „Der Zauberer von Oss“ . Der Klassiker diente Wolkow als Grundlage für seinen „Zauberer der Smaragdenstadt“. In der Muko heißt die Heldin Dorothee, die mit ihren seltsamen Gefährten viele Abenteuer bestehen muss. Das Musical mit der Musik und Liedtexten aus dem Film von Harold Arlen und E. Y. Harburg ist für Kinder ab 6 Jahren gedacht und dauert rund zwei Stunden und 15 Minuten. Außerdem ist in der Muko „Aschenputtel“ als Tanzstück für Kinder zu sehen.

Muko, Dreilindenstr. 30; Kartentel. 0341 1261261; www.oper-leipzig.de; Restkarten gibt es noch für den 16. bis 18. Dez, jeweils 11 Uhr; 23. Dez., 18 Uhr und 25. Dez., 17 Uhr. Restkarten „Aschenputtel“: Donnerstag, 11 Uhr und 19./20. Dez., 15 Uhr.

 

Das Leipziger Ballett tanzt in der Oper
„Die Märchen der Gebrüder Grimm“ . Mario Schröder setzt die bekanntesten Märchen choreografisch um, geeignet für Kinder ab 8 Jahren. Außerdem zeigt das Haus die Märchenopern „Hänsel und Gretel“ und „Dornröschen“ .

Oper, Augustusplatz 12, Kartentel. 0341 1261261; www.oper-leipzig.de; nächste Termine: „Gebrüder Grimm“, Sonntag, 15 Uhr; „Hänsel und Gretel“, 16. Dez., 11 Uhr und „Dornröschen“, Donnerstag, 11 Uhr

 

Für „Die Weihnachtsgans Auguste“ hat sich das Puppentheater Sterntaler als Weihnachtsstück entschieden. Auguste soll eigentlich als Braten für Heiligabend enden. Doch das Federtier wächst dem kleinen Peter ans Herz. Für Kinder ab 4 Jahren ist die 45-minütige Inszenierung gedacht, die Schauspiel und Stockpuppen kombiniert.

Puppentheater Sterntaler, Talstr. 30; Kartentel. 0341 9615435; www.puppentheater-sterntaler.de; viele Termine sind schon ausverkauft, Karten gibt es u.a. noch für 13. Dez., 11 Uhr und 25. Dez., 16 Uhr.

„Die Geschichte des kleinen Muck“ steht auf dem Dezember-Spielplan im Theater Fact . In dem Märchen nach Wilhelm Hauff entdeckt der Waisenknabe Muck die magischen Kräfte seiner Pantoffeln, die ihn wie der Wind an jeden Ort zaubern, den er sich wünscht.

Theater Fact, Hainstr. 1, Kartentel. 0341 9614080; www.theater-fact.de; Karten gibt es u.a. noch für morgen, 14 Uhr und 14. bis 17. Dez. jeweils 14 Uhr. Außerdem warten freitags und samstags Erwachsenenvorstellungen um 20.30 Uhr.

Der Westflügel bringt ein Erfolgsstück zurück auf die Bühne. „Der Hobbit“ Bilbo Beutlin wird aus seinem beschaulichen Leben gerissen. Denn Mittelerde ist in Aufruhr. Und der Hobbit gerät unfreiwillig in den Strudel der Ereignisse und zum Hüter des Schicksals der Welt. Ein literarisches Meisterwerk, umgesetzt in meisterhaftes Figurentheater. Das ist nicht weihnachtlich und nicht nur für Kinder – aber als Familienvorstellung für Menschen ab 8 Jahren konzipiert.

Westflügel, Hähnelstr. 27; Kartentel. 0341 2609006; www.westfluegel.de; 10. und 11. Dez. nur noch Restkarten, jeweils 20 Uhr; 12. Dez., 19 Uhr und 13. Dez., 16 Uhr.

Von Dimo Riess

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Dreamhack Leipzig

    Auf der Dremhack 2017 treten die besten Computerspieler gegeneinander an. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Leipzig gilt als der Geburtsort der modernen Psychologie. Wie früher und heute im Geist geforscht wurde ist vom 14. September bis zum 16. Dezember 2016 in der Ausstellung "Psychologie in Leipzig - Geburt einer Wissenschaft" zu sehen. Besucher können sowohl Beobachter als auch Versuchsperson sein. Unsere Schau des Monats November! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr