Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Maffay stellt neue Tabaluga-Show vor - und will weitermachen

Vierte Tournee Maffay stellt neue Tabaluga-Show vor - und will weitermachen

Peter Maffay hat in Leipzig das Programm für sein neues Tabaluga-Musical vorgestellt. Laut dem Rockstars ist die neue Episode ein Plädoyer an die Freundschaft und das Miteinander.

Schauspieler Rufus Beck (l-r), Sänger Peter Maffay und Schauspieler Heinz Hönig posieren anlässlich der Live-Tour zum aktuellen Tabaluga-Album "Es lebe die Freundschaft". Die Show wird ab Herbst 2016 in 19 Tournee-Städten zu sehen sein.

Quelle: dpa

Leipzig. Peter Maffays (66) neue Tabaluga-Show „Es lebe die Freundschaft!“ soll auf der Bühne einige Freunde und Bekannte des Musikers versammeln. „Ich weiß zum Beispiel, dass Mario Adorf in München dabei sein wird. Ich weiß, dass Tim Bendzko mitmachen wird, Laith Al-Deen wird mitmachen, Samy Deluxe wird dabei sein“, sagte Maffay bei der Vorstellung seiner Show. Aber das werde gerade noch alles abgesprochen - im Sommer wisse er dann sicherlich Genaueres. Die Auftakt-Show ist am 7. Oktober in Hamburg geplant, danach folgen Großstädte wie München, Leipzig, Stuttgart, Frankfurt, Berlin und Köln.

Seinen kleinen grünen Drachen ziehen zu lassen, kann sich Maffay aktuell nicht vorstellen. „Solange ich das irgendwie hinkriege, mache ich das“, sagte er. Eigentlich mache er ja Rock 'n' Roll, das sei seine „Autobahn“. Aber „für jemanden, der das 45 Jahre schon macht, ist ein Ausflug in eine Märchenwelt eine wunderschöne Seitenstrecke“. Ob es nach der aktuellen Show auf jeden Fall eine nächste geben wird, wollte er sich allerdings nicht entlocken lassen. In der Vergangenheit hatte Maffay schon mal angekündigt, aus dem Rockmärchen aussteigen zu wollen. Nun geht es zum vierten Mal auf Tournee. Das erste Tabaluga-Album kam 1983 heraus.

In der neuen Show werden auch viele alte Songs von Maffay auftauchen. Tabaluga verliert sein Gedächtnis und kommt seinem eigentlichen Erzfeind, dem Schneemann Arktos - gespielt von Heinz Hoenig (64) - näher, weil sie zusammen die Welt vor dem Untergang bewahren müssen. Schauspieler Rufus Beck (58) führt Regie und schlüpft ebenfalls in zwei Rollen. Zudem ist Uwe Ochsenknecht (60) dabei. Maffay nannte die recht aufwendige Produktion mit 17 Trucks Equipment und 19 Tournee-Städten einen „kleinen Wanderzirkus“.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipziger Buchmesse

    Rückblick auf die LVZ-Autorenarena auf der Leipziger Buchmesse 2017. Alle Gespräche noch einmal ansehen! mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Leipzig und die evangelisch-lutherische Kirchenbehörde wachten zu Bachs Zeiten streng über "unliebsame" Glaubensausübungen. Das Bach-Museum Leipzig beleuchtet in der Ausstellung "Glaubenswelten" die religiöse Situation in der Stadt zu jener Zeit. Hier geht's zur Schau des Monats April! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr