Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mandate im Lostopf - Zukunft im Leipziger Schauspiel vorweg genommen

Mandate im Lostopf - Zukunft im Leipziger Schauspiel vorweg genommen

Wenn Vergangenes seine theatrale Neuauflage erlebt, um Geschichte verständlich zu machen, so spricht man von Reenactment. Am Gegenteil, der gespielten Vorwegnahme der Zukunft, versucht sich die Berliner Performance-Gruppe Interrobang in einer Serie von Inszenierungen.

Voriger Artikel
Unheilig nehmen Abschied im ausverkauften Leipziger Haus Auensee
Nächster Artikel
ZDF-Krimi-Serie "Unter anderen Umständen" - Der Verlorene Sohn

Das Publikum wählt sich eine Regierung. Mit"Preenactment Europe" war die Berliner Performance-Gruppe Interrobang in der Residenz des Schauspiels zu Gast.

Quelle: Rolf Arnold

Leipzig. Aus Reenactment wird Preenactment. "Preenactment Europe" heißt das interaktive Stück, das am Freitag und Samstagabend in der Residenz des Schauspiels Leipzig gastierte.

Die Grundaufstellung: Die gegenwärtigen Parteien haben sich überlebt. Neue Konzepte stehen zur Wahl. Die Europäische Schwarm-Union (Nina Tecklenburg), die Lottokratie (Till Müller-Klug) und die Posttraumatische Immunion (Lajos Talamonti) buhlen um die Gunst der Wähler. Mit Konzepten, deren Schlagwörter und Phrasen post-nationale Unbeschwertheit suggerieren, aber äußerst vage bleiben. Da wird die Lottokratie noch am konkretesten: Ein Drittel aller Mandate werden verlost zur Erhöhung der sozialen Mobilität.

Zu sieben Politikfeldern nehmen die Kandidaten abwechselnd Stellung. Man kennt das vom Kanzlerkandidaten-Duell. Wie wollen die Parteien Wirtschaft, Verkehr oder Flüchtlingsdruck in Zukunft lösen? Das sind die harten Themen. Es wird aber auch esoterischer: "Sound" lautet eine Überschrift, "Feste" die nächste. Von "Euro-Gebietstauschbörsen" über "Life-Sharing" bis zur Verlosung von Vermögen oberhalb einer Freigrenze reichen die Konzepte. Das Publikum wählt die jeweils sympathischste Idee. Am Ende stellt die Europäische Immunion die erste Regierung.

So weit so witzig, satirisch und kurzweilig. Weil es Schlag auf Schlag geht, die Performer spontan agieren und die Ideen zwar häufig absurd anmuten, mitunter aber charmante Grundgedanken enthalten. Und weil natürlich, wie in der richtigen Politik, jeder seine Idee isoliert darstellt. Konkrete Auswirkungen, Schwierigkeiten der Umsetzung, das wird beherzt weggelassen.

Holpriger gerät der zweite Teil der Zweistunden-Performance. Die Zeit der Versprechen ist vorbei. Es wird regiert und das ist schwieriger, als Konzepte zu formulieren. Die Spielleiterin entwirft Krisenszenarien. Die Regierungspartei sucht Lösungen - darf aber nur innerhalb des zuvor entworfenen Programms agieren. Auf eine Nuklearkatastrophe mit gemeinsamen Singen zu reagieren, das klingt dann doch etwas obskur. Kalkuliert ist es natürlich. So entstehen Möglichkeiten für die Opposition, Neuwahlen zu fordern und an die Macht zu gelangen.

Eine Demokratie-Performance, die neugierig macht auf die kommende Produktion von Interrobang in Kooperation mit dem Schauspiel. Am 11. Juni ist in der Residenz Premiere von "To Like or Not to Like", ein Big-Data-Spiel über die digitale Erfassung des Menschen und deren Folgen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.04.2015

Dimo Rieß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine Papierfabrik stellt sich vor: "Edle Papiere aus Gmund" im Druckkunstmuseum Leipzig. Zur Schau des Monats! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr