Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Manfred Krug mit 79 Jahren gestorben – neue Platte war in Arbeit

Star in Ost und West Manfred Krug mit 79 Jahren gestorben – neue Platte war in Arbeit

Schauspieler Manfred Krug ist tot. Wie ein Sprecher seiner Künstleragentur gegenüber LVZ.de sagte, starb der 79-Jährige bereits am vergangenen Freitagabend.

Leipzig. Ein großer Schauspieler und Musiker ist tot: Manfred Krug ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Wie seine Leisniger Künstleragentur "K & V Events" am Donnerstag mit Verweis auf Angaben aus der Familie erklärte, starb Krug bereits am Freitagabend. "Er wünschte sich, im engsten Familienkreis beigesetzt zu werden“, so Sprecher Hans-Jochen Hübenthal gegenüber LVZ.de. Wann die Beisetzung in seiner Wahlheimat Berlin stattfinden wird, ist noch unklar.

Hübenthal bestätigte damit auch einen Bericht der Bild-Zeitung, die am Donnerstag über Krugs Tod als erste berichtet hatte. "Wir haben die Berichte gesehen und waren geschockt", so der Agentursprecher. Später kam dann die Gewissheit. Über die Todesursache wurden noch keine Angaben gemacht. „Manfred Krug war eben auch schon 79 Jahre alt“, so der Sprecher weiter.

Tournee und Platte in Vorbereitung

Aktuell liefen Planungen für seine neue Live-Tournee, die im kommenden Jahr beginnen sollte. Unter anderem war für den 4. Februar 2017 ein Konzert im Leipzig Gewandhaus geplant. "Es sollte demnächst auch wieder Fernsehaufnahmen geben. Außerdem war seine neue Platte in Arbeit. Die sollte zu seinem Geburtstag im Februar erscheinen“, so Hübenthal weiter. Ein Titel für das Album stand bisher nicht fest, es gibt derzeit auch keinen Veröffentlichungstermin.

Zuletzt war Manfred Krug am 10. Januar dieses Jahres in Leipzig aufgetreten, stand damals zusammen mit Uschi Brüning auf der Bühne des Gewandhauses. Sein allerletztes Konzert soll der 79-Jährige im April in Stendal gegeben haben.

Erinnerungen an einen großen deutschen Schauspieler, Sänger und Schriftsteller: Manfred Krug ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Noch im Januar 2016 war er im Leipziger Gewandhaus.

Zur Bildergalerie

Filme von Wolf und Beyer – "Auf Achse" und "Tatort"

Manfred Krug war einer der bekanntesten und beliebtesten Schauspieler in Deutschland, der auch als Autor und Musiker Erfolge feierte. Der Wahl-Berliner wurde 1937 in Duisburg geboren und avancierte nach Übersiedlung seiner Familie in die DDR erst in Ostdeutschland zum Film-, Fernseh und Musikstar.

Krug wohnte zeitweise mit dem Dissidenten-Schriftsteller Jurek Becker zusammen und stand in der DDR für mehr als 50 Filme und Fernsehserien vor der Kamera, darunter in "Fünf Patronenhülsen" und "Spur der Steine" von Frank Beyer, "Professor Mamlock" von Konrad Wolf und "Meine Stunde null" von Joachim Hasler. Mit der Band von Jazz-Legende Günther Fischer nahm Krug zudem mehrere Langspielplatten auf.

Weil er 1976 gegen die Ausbürgerung des Liedermachers Wolf Biermann protestierte, erhielt Manfred Krug in der DDR ein temporäres Berufsverbot. Nach Monaten ohne Anstellung stellte er dann 1977 einen Ausreiseantrag und siedelte schließlich in die Bundesrepublik über.

Manfred Krugs erste TV-Rolle im Westen war die als Fernfahrer Franz Meersdonk in der TV-Serie „Auf Achse“. Zum Medien-Star wurde er auch in Westdeutschland spätestens als Hamburger „Tatort“-Kommissar Paul Stoeve an der Seite von Charles Brauer und als eigenwilliger Rechtsanwalt Robert Liebling in der TV-Serie "Liebling Kreuzberg".

Matthias Puppe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Dreamhack Leipzig

    Auf der Dremhack 2017 treten die besten Computerspieler gegeneinander an. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Leipzig gilt als der Geburtsort der modernen Psychologie. Wie früher und heute im Geist geforscht wurde ist vom 14. September bis zum 16. Dezember 2016 in der Ausstellung "Psychologie in Leipzig - Geburt einer Wissenschaft" zu sehen. Besucher können sowohl Beobachter als auch Versuchsperson sein. Unsere Schau des Monats November! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr