Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Masur Drive“ in New York – Leipzig soll noch bis 2017 auf Ehrung warten

Kurt-Masur-Platz im Gespräch „Masur Drive“ in New York – Leipzig soll noch bis 2017 auf Ehrung warten

Leipzigs berühmter Gewandhauskapellmeister Kurt Masur hat nun in den USA eine eigene Straße. Die hiesige Stadtverwaltung peilt erst für Juli 2017 eine Ehrung des verstorbenen Dirigenten an.

Eine besondere Beziehung: Kurt Masur dirgiert das Gewandhausorchester. Mit 88 Jahren starb der Stardirigent in den USA.
 

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig.  Während der US-Bundesstaat New York in dieser Woche dem verstorbenen Leipziger Gewandhauskapellmeister Kurt Masur eine Straße gewidmet hat, kann es noch mehr als ein Jahr dauern, bis eine ähnliche Würdigung in Leipzig verwirklicht wird. Die Stadtverwaltung hält Masurs 90. Geburtstag am 18. Juli 2017 für einen angemessenen Termin. In welcher Form der Stardirigent und Leipziger Ehrenbürger in seiner Stadt verewigt werden soll, ist aber noch offen.

Die CDU-Fraktion hat die Benennung des Platzes, der durch Gewandhaus, Moritzbastei, Universitätsstraße und Universität begrenzt wird, vorgeschlagen. Bis zum ersten Todestag des Maestros am 19. Dezember 2016 sollte die Umbenennung in „Kurt-Masur-Platz 1“ vollzogen sein, so die Union in einem Stadtratsantrag.

Die Verwaltung verwies dagegen am Mittwoch in einer Stellungnahme auf laufende Beratungen im Kulturdezernat. Dabei werden auch externe Kulturexperten zu Rate gezogen. Das nicht näher benannte Gremium soll verschiedene Möglichkeiten der Ehrung prüfen, zum Beispiel die Benennung eines Gewandhaus-Saals nach Masur, die Auslobung eines Preises für Dirigenten, Musikfestivals im Namen des Maestros oder die Aufstellung eines „Werkes der bildenden Kunst“.

CDU-Fraktion hält an „Kurt-Masur-Platz“ fest

Der CDU-Fraktion ist dieser Prozess zu schwerfällig. „Es gibt so viele Vorschläge von Bürgern, ich denke, da sollte die Stadt direkt aktiv werden“, so Stadträtin Andrea Niermann auf Anfrage von LVZ.de. Laut Verwaltung beziehen sich die meisten Vorschläge tatsächlich auf die Benennung von Straßen, Plätzen und Grünflächen. „Was ist denn besser geeignet als dieser Ort?“, so Niermann. Der Unionsantrag wird nun in den Fachausschüssen beraten und könnte dann im August im Rat zur Abstimmung gestellt werden.

Nahezu 30 Jahre lang lenkte der 1927 in Niederschlesien geborene Kurt Masur als Gewandhauskapellmeister die Geschicke des Orchesters und führte es zu Weltruhm. Am 9. Oktober 1989 gehörte Masur zu den sechs prominenten Leipzigern, die den Aufruf „Keine Gewalt!“ verfassten und schrieb sich damit in die Stadtgeschichte ein. Später leitete Masur unter anderem elf Jahre lang die New Yorker Philharmoniker. Er starb am 19. Dezember 2015 in den USA und wurde auf dem Südfriedhof in Leipzig begraben.

Zuletzt lebte der Maestro in Harrison, nördlich von New York City. Im Nachbarort White Plains eröffnete der Bürgermeister am Montag den „Masur Drive“, gemeinsam mit Masurs Witwe Tomoko, Sohn Ken-David und dessen Frau.

Von Evelyn ter Vehn

Leipzig Gewandhaus 51.337646 12.379058
Leipzig Gewandhaus
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Dreamhack Leipzig

    Auf der Dremhack 2017 treten die besten Computerspieler gegeneinander an. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Leipzig gilt als der Geburtsort der modernen Psychologie. Wie früher und heute im Geist geforscht wurde ist vom 14. September bis zum 16. Dezember 2016 in der Ausstellung "Psychologie in Leipzig - Geburt einer Wissenschaft" zu sehen. Besucher können sowohl Beobachter als auch Versuchsperson sein. Unsere Schau des Monats November! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr