Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mehr Aussteller auf der Leipziger Buchmesse - Schwerpunkt deutsch-israelische Beziehungen

Mehr Aussteller auf der Leipziger Buchmesse - Schwerpunkt deutsch-israelische Beziehungen

Zur Leipziger Buchmesse kommen 2015 mehr Verlage als im vergangenen Jahr. Im Vergleich zu den 2194 Ausstellern in 2014 gebe es ein Plus von vier Prozent, sagte Buchmesse-Direktor Oliver Zille am Donnerstag in Leipzig.

Leipzig. „Der Buchmarkt befindet sich in einem so starken Strukturwandel wie seit 25 Jahren nicht mehr. Die Leipziger Buchmesse hält sich in diesem Sturm sehr gut.“

Die Leipziger Buchmesse, die sich traditionell als Publikumsmesse versteht, hatte 2014 einen Besucherrekord erlebt. 175.000 Menschen kamen auf das Messegelände. Zusammen mit dem Literaturfestival „Leipzig liest“ zog das Frühjahrsevent 237.000 Menschen an. „Ich bin guter Dinge, dass das Publikum die Buchmesse so stürmen wird wie in den Vorjahren“, sagte Zille.

Schwerpunkt 1965-2015: 50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen

Ein thematischer Schwerpunkt der Messe (12. bis 15. März) wird in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen der deutsch-israelischen Beziehungen sein. 40 israelische Autoren kommen nach Leipzig, allen voran Amos Oz (75) mit seinem neuesten Roman „Judas“. Dessen Übersetzerin, Mirjam Pressler, ist für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert.

Insgesamt rund 70 Veranstaltungen sind entlang des Schwerpunktthemas geplant. Höhepunkt sollen am Donnerstagabend die „Lange Nacht der deutsch-israelischen Literatur“ und der "Club Tel Aviv" im Schauspiel Leipzig sein. Nicht die Politik solle im Vordergrund stehen, sondern die Literatur, sagte Zille. „Es braucht aber keiner Angst zu haben, dass es nicht genug politisch wird. Über die Literatur werden immer politische Inhalte transportiert.“

Ein anderes großes Thema beleuchten zahlreiche Neuerscheinungen: Die deutsche Wiedervereinigung jährt sich zum 25. Mal. Anlässlich des Jubiläums wollen der Linken-Politiker Gregor Gysi und der Theologe Friedrich Schorlemer über die unterschiedlichen Bewertungen der DDR und der Nachwende-BRD sprechen. Eine Brücke zwischen beiden Großthemen soll die Diskussionsrunde "Zwischen Palästina-Solidarität und Antizionismus - Israel, die DDR und die deutsche Linke" im Zeitgeschichtlichen Forum schlagen.

Ausgefallene Lese-Orte: Krimi-Club im Landgericht

Die Buchmesse wird flankiert vom Lesefestival „Leipzig liest“. Es wartet mit 3200 Veranstaltungen an 410 Orten in der gesamten Stadt auf. So soll unter anderem im Landgericht der Krimi-Club stattfinden. Das  Museum der bildenden Künste beherbergt die Veranstaltung „Kunst kontra Staatsmacht“ und das Ägyptische Museum lädt Autoren der Vereinigung „HOMER – Historische Literatur“ ein. Im Schilderhaus wiederum sind Besucher eingeladen, an einer Reise in die Goethe-Zeit teilzunehmen.

Für die Manga- und Comic-Fans wird in diesem Jahr zum zweiten Mal die Manga-Comic-Convention veranstaltet, eine eigene Messe in der Buchmesse. „Die Manga-Comic-Convention ist für uns der Motor, junges Publikum auf die Messe zu bekommen“, sagte Zille. „Wir werden das mit Augenmaß klug weiterentwickeln, damit sich beide Events gegenseitig befruchten.“

chg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Dreamhack Leipzig

    Auf der Dremhack 2017 treten die besten Computerspieler gegeneinander an. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Leipzig gilt als der Geburtsort der modernen Psychologie. Wie früher und heute im Geist geforscht wurde ist vom 14. September bis zum 16. Dezember 2016 in der Ausstellung "Psychologie in Leipzig - Geburt einer Wissenschaft" zu sehen. Besucher können sowohl Beobachter als auch Versuchsperson sein. Unsere Schau des Monats November! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr