Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mehr als 20 Streifen warten beim Festival „Kurzsüchtig“ auf Filmfreunde

Mehr als 20 Streifen warten beim Festival „Kurzsüchtig“ auf Filmfreunde

In der Kürze mag vielleicht die Würze liegen, doch schnell vorbei ist Leipzigs Filmfestival „Kurzsüchtig“ deswegen keinesfalls. Zu viel Gutes aus der Welt der kurzen Filme gibt es zu zeigen, als dass das Programm an einem Abend abgehakt sein könnte.

Voriger Artikel
Mahler und Masur: Dresdner Philharmonie liefert Einblicke in die 140. Spielzeit
Nächster Artikel
Neue Schau mit Triptychen Hartwig Ebersbachs im Leipziger Bildermuseum

Tim Romanowskys Animations-Kurzfilm "Peanuts" feiert auf dem Festival Leipziger Festival "Kurzsüchtig" seine Premiere.

Quelle: PR Kurzsüchtig

Leipzig. Über ganze drei Tage erstreckt sich die siebente Ausgabe des Festivals.

Vom 28. bis 30. April steht an jedem Tag eine besondere Untergattung der Thematik im Vordergrund. So messen sich am ersten Eröffnungstag animierte Kurzstreifen. Einen Tag später lädt die Schaubühne Lindenfels zu interessanten Dokumentationen ein und zum Abschluss stellen sich am 30. April sieben kurze Spielfilme der Jury. Diese besteht aus Filmemachern, Schauspielern und Medienschaffenden. Sie kürt an jedem der Festivalabende einen Gewinner und spricht eine lobende Erwähnung aus. Auch die Zuschauer sind gefragt, denn sie bestimmen täglich den Publikumsgewinner. Am „Fiktionstag“ unterstützt  SOKO-Leipzig-Kommissar Hajo Trautzschke – alias Andreas Schmidt-Schaller – die Jury.

Im Jahr 2004 startete das Leipziger Festival "Kurzsüchtig" mit einer klaren Ausrichtung auf Kurzfilme. Mittlerweile ist es im siebenten Jahr angelangt und gilt als eines der bedeutendsten Foren für Filmnachwuchs aus Mitteldeutschland.

In diesem Jahr wählte das Team aus 126 Einsendungen 21 Streifen aus, die sich den kritischen Augen der Juroren und der filmverrückten Fans stellen werden. Anforderung an jeden der „Kurzen“ war es, dass die Maximallänge von 30 Minuten eingehalten wird.

Unter den in Leipzig aufgeführten Werken befinden sich ganze acht Premieren wie etwa Constanze Engels Animationsfilm „Eloise“, Detlef Suskes Dokumentation „Obst und Gemüse“ oder Anna Porzelts Kurzspielfilm „Kalter Hund“.

Das komplette Programm gibt es hier.

"Kurzsüchtig": vom 28. bis 30. April in der Schaubühne Lindenfels. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

Holger Günther

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr