Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Meister der Tasten – Michael Schönheit ist seit 25 Jahren Gewandhausorganist

Meister der Tasten – Michael Schönheit ist seit 25 Jahren Gewandhausorganist

Was wäre passender gewesen, als eine Karriere im Gewandhaus mit einem Präludium einzuleiten. Johann Sebastian Bachs „Präludium und Fuge D-Dur BMV 532“ bildete am 23. April 1986 den Auftakt der Tätigkeit Michael Schönheits im Gewandhaus.

Voriger Artikel
Phil Collins verabschiedet sich endgültig aus dem Musikgeschäft
Nächster Artikel
Zahi Hawass ist nicht mehr Ägyptens Chef-Archäologe

Michael Schönheit ist seit 25 Jahren Organist im Gewandhaus (Archiv-Foto)

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Auf den Tag genau, 25 Jahre später, spielt der Organist sie wieder. Diesmal zur Jubiläums-Gala am 23. April, 17 Uhr, im Großen Saal des Gewandhauses. Das dreiteilige Programm am Karsamstag schlägt dabei einen Bogen von Christi-Geburt über den Leidensweg bis hin zur Auferstehung. Stücke von Max Reger, Steffen Schleiermacher, Marcel Dupré und natürlich von Johann Sebastian Bach, der ebenfalls in Leipzig seine Karriere als Kantor und Musikdirektor der Stadt begann, werden interpretiert. Auch die Sonate für Orgel d-Moll MWV W 61, das „Vater unser“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, der im August 1835 sein erstes Konzert im Gewandhaus gab, ist vertreten.

Michael Schönheits Tätigkeit als Kurator und Interpret am Gewandhaus begann gleich ein Jahr nach seinem Dirigier-, Orgel- und Klavier-Studium an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Die Herausforderung war hoch: Sein Vorgänger Matthias Eisenberg war überaus beliebt, zudem musste der damals 24-Jährige binnen kürzester Zeit das riesige Orgelrepertoire des Konzerthauses erschließen.

Heute konzipiert Michael Schönheit zwischen 30 und 40 Orgelkonzerte pro Saison in unterschiedlichen Formaten, bei denen er meist mehr als die Hälfte selbst spielt oder dirigiert: vom Orgelsolo bis zu Orgelkonzerten gemeinsam mit Instrumentalisten, Ensembles, Chören und anderen. Aber auch Rezitatoren wie Herbert Feuerstein, Wilhelm Wieben oder Otto Sander haben Konzertabende mit dem Gewandhausorganisten gestaltet.

Seit seinem Amtsantritt ist es dem Musiker wichtig, Zyklen verschiedener Komponisten darzustellen.  So stand bereits die Gesamtaufführung aller Orgelwerke und "Kantaten von Buxtehude", der Zyklus aller Orgelwerke von Olivier Messiaen anlässlich dessen 100. Geburtstages im Jahr 2008 und der Bach-Zyklus auf den Programm. Auch thematischen Zyklen, wie Magnificat-Kompositionen oder der Orgelmusik der Romantik widmete er sich.

Das Engagement des Gewandhausorganisten umfasst Auftritte als Solist im Großen Concert sowie als Organist und Cembalist in Orchester- und chorsinfonischen Werken.

Die Orgelgala am Karsamstag widmet Michael Schönheit den Opfern der Tschernobyl-Katastrophe, die sich drei Tage nach seinem Amtsantritt vor 25 Jahren ereignete.

Infos: www.gewandhaus.de

Magdalena Froehlich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

"Stasi – Macht und Banalität": Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" gibt Einblicke in den SED-Überwachungsstaat. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr