Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Metalbands spenden für Flüchtlingsrat Leipzig

Erlös von Benefizkonzerten geht an Integrationsprojekt Metalbands spenden für Flüchtlingsrat Leipzig

Für das Projekt „Integration durch Bildung“ haben sich im November die Kulturlounge Leipzig und drei Metal-Bands stark gemacht. Den Erlös des Benefiz-Konzertes übergaben sie am Montagabend dem Flüchtlingsrat – samt Ankündigung, im Dezember das nächste Konzert zu absolvieren. Und ganz nebenbei räumten die Vertreter der harten Fraktion mit einem Klischee auf.

Sound-Scheck: Christoph Graebel (l.) und Pierre Eichner (3. v.l.) mit den Musikern Stefan Krause, Michael Apelt, Felix Heide, Matthias Berger und Sara Umersbach am Montagabend beim Flüchtlingsrat.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Es ist so eine Sache mit den Klischees: Ein Benefiz-Konzert für Konzert für Flüchtlinge würde man befindlichkeitsorientierten Singer-Songwritern eher zuschreiben als hammerharten Schwermetallern. Wie wenig Schubladisierung taugt, beweisen mehrere gerade Leipziger Death- und Black-Metal-Bands. Unter Federführung der Kulturlounge rammten Crushing Common Borders, God Of The Impious und Orbit vor gut zwei Wochen ihre Musik in die Gehörgänge der Besucher, um Asylbewerber zu unterstützen.

„Wir haben uns im Vorfeld erkundigt, wie und wo wir uns einbringen können“, erklärt Kulturlounger Pierre Eichner. Man entschied sich für das Projekt „Integration durch Bildung“, um das sich der Flüchtlingsrat Leipzig kümmert. Dessen Vertreter Christoph Graebel nahm am Montagabend im Büro des Vereins dankbar die eingespielten 400 Euro in Empfang. Adressaten des Projekts sind vor allem junge Migranten, die wegen ihres Alters und der fehlenden Schulbildung in keine Regelschule mehr integriert werden können. Der Unterricht – ausschließlich betrieben von zahlreichen Ehrenamtlichen – bereitet die Jugendlichen auf Abendmittelschule vor. Hinzu kommen Förderunterricht und Hausaufgabenhilfe für Schüler aus regulären Schulen von der 1. bis zur 12. Klasse. „Diese Spende hilft uns sehr in einem Bereich, der eminent wichtig ist“, so Graebel.

Das nächste Benefiz der Kulturlounge ist übrigens schon in Arbeit: Am 4. Dezember treten die Aufsteiger Superheld und I Come From The Sun in Halle 5 (Werk 2, 21 Uhr) auf. Im Vorverkauf kosten die Karten dafür 8 Euro.

Noch mal zurück zum Klischee: Das Engagement der Metaller zeigt, dass ihr Genre keinesfalls ausschließlich mit den in Songtexten oft auftauchenden Komponenten Gewalt, Hass und Untergang zu tun hat. Und: „Auch die Vorliebe für Metal ist unabhängig von der Religion“, betont Sara Urmersbach, Gitarristin bei God Of The Impious, die übrigens zu denen gehört, die Asylbewerber in Deutsch unterrichten. „Den mögen Christen ebenso wie Moslems.“

Von Mark Daniel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Dreamhack Leipzig

    Auf der Dremhack 2017 treten die besten Computerspieler gegeneinander an. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Leipzig gilt als der Geburtsort der modernen Psychologie. Wie früher und heute im Geist geforscht wurde ist vom 14. September bis zum 16. Dezember 2016 in der Ausstellung "Psychologie in Leipzig - Geburt einer Wissenschaft" zu sehen. Besucher können sowohl Beobachter als auch Versuchsperson sein. Unsere Schau des Monats November! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr