Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Minkewitz-Gemälde "Aufrecht stehen" für die Leipziger Universität ist vollbracht

Minkewitz-Gemälde "Aufrecht stehen" für die Leipziger Universität ist vollbracht

Februar hätte Erich Loest (1926-2013) Geburtstag gehabt. Der große Leipziger Schriftsteller ("Nikolaikirche", "Durch die Erde ein Riß") wäre 89 Jahre alt geworden.

Voriger Artikel
Experte des Zwielichts: „Better Call Saul“ ist humorvoller als „Breaking Bad"
Nächster Artikel
Deutscher Buchhandlungspreis erstmals ausgelobt

Der Leipziger Künstler Reinhard Minkewitz in seinem Atelier in Schleußig vor dem Bild "Aufrecht stehen".

Quelle: Wolfgang Zeyen

Am 24. Seine Lebensgefährtin Linde Rotta, die die Erinnerung an ihn wachhält, hatte am Dienstagabend einen kleinen Kreis von 25 Loest-Anhängern zu einer Gedenkgeburtstagsfeier in die Villa Ida geladen.

Oberbürgermeister Burkhard Jung rezitierte aus der Loest-Kurzgeschichte "Eine Falte, spinnwebfein", die er, Jung, einst als Deutschlehrer im Westen mit seinen Schülern behandelte, obwohl sie im Osten spielte und vom Ringen junger Leute um einen Platz an der Erweiterten Oberschule (EOS) erzählt. Viele Anekdoten und Histörchen machten die Runde, etwa wie Loest, der 1981 die DDR verlassen hatte, 1988 als "Bundesbürger" für eine Woche mit einer Lehrer-Gruppe auf Studienfahrt wieder einreiste, dabei Leipzig besuchte und glaubte, durch vierfachen Straßenbahn-Wechsel die Stasi abgehängt zu haben. Was sich später beim Sichten seiner Akte als Irrtum erwies.

Die Nachricht des Abends aber kam von Linde Rotta: "Das Bild ist jetzt da, es ist jetzt in der Welt. Ich danke allen, die mitgeholfen haben. Es war ein Kampf!"

Gemeint war Loests Vermächtnis: Über neun Meter lang, zweieinhalb Meter hoch. Titel: "Aufrecht stehen". Das Thema: Erinnerung an die politischen Opfer der damaligen Karl-Marx-Universität Leipzig in den 1950er Jahren. Loest hat lange für das Bild gekämpft und dass es in der Uni Leipzig gehängt wird - auch als eine Art Gegengewicht zu dem noch größeren Gemälde "Arbeiterklasse und Intelligenz" von Werner Tübke (1929-2004). Nun ist es fertig, der Leipziger Maler Reinhard Minkewitz (57), der von Loest mit der Arbeit betraut worden war, konnte berichten: "Es trocknet im Atelier". Am 30. März soll es von der Stiftung Friedliche Revolution, die jetzt als Träger fungiert, feierlich an die Uni als Leihgabe übergeben werden. Ansichtskarten auf den Geburtstagstischen am Dienstagabend wiesen dezent darauf hin, dass noch 48 000 Euro fehlen, um alle Kosten zu decken. je

Spenden bitte an: Stiftung Friedliche Revolution; Kennwort "Aufrecht stehen" IBAN: DE35 8605 5592 1100 1111 11 BIC: WELADE8L

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.02.2015

je

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine Papierfabrik stellt sich vor: "Edle Papiere aus Gmund" im Druckkunstmuseum Leipzig. Zur Schau des Monats! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr