Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach Billers Ausscheiden: Gotthold Schwarz übernimmt Chefposten bei Thomaner-Chor

Nach Billers Ausscheiden: Gotthold Schwarz übernimmt Chefposten bei Thomaner-Chor

Der Sänger und Dirigent Gotthold Schwarz übernimmt vorübergehend den Chefposten beim weltbekannten Thomanerchor. Er werde bis Ende März 2016 das Amt des Kantors besetzen, teilte das Kulturdezernat Leipzig am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
Gemälde des syrischen Künstlers Zakwan Khello erstmalig in Leipzig ausgestellt
Nächster Artikel
Da staunst du - was es mit der Straßenmusik in Leipzig alles auf sich hat

Gotthold Schwarz übernimmt übergangsweise den Posten des Thomaskantors (Archivbild).

Quelle: André Kempner

Leipzig. Bis dahin will die Stadt in einem mehrstufigen Verfahren einen neuen Kantor finden.

Schwarz springt kurzfristig ein - der bisherige Kantor Georg Christoph Biller hatte sein Amt aus gesundheitlichen Gründen Ende Januar nach 22 Jahren aufgegeben. Er ist laut Chor bereits seit 6. Januar erkrankt. Schon im vorigen Jahr war Biller etliche Monate in einer Klinik behandelt worden.

Schwarz hatte Biller auch in der Vergangenheit mehrfach vertreten. „Wir sind Herrn Schwarz sehr dankbar, dass er erneut so kurzfristig bereit ist, diese wichtige Aufgabe zu übernehmen“, sagte Leipzigs Kulturbürgermeister Michael Faber. „So wird der Thomanerchor sein hohes Niveau halten können und die Thomaner bekommen die Kontinuität und Verlässlichkeit, die sie in dieser Situation brauchen.“ Nun könne der Knabenchor auch alle seine Reisen und Konzert wie geplant absolvieren.

Die Entscheidung für Schwarz als Übergangschef sei im Konsens mit dem Chor, der Kirchgemeinde St. Thomas, dem Bacharchiv und dem Gewandhaus erfolgt, so das Kulturdezernat.

Der 1952 in Zwickau geborene Gotthold Schwarz hat an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater studiert und war dabei Gesangsschüler von Gerda Schriever sowie Orgelschüler von Thomasorganist Hannes Kästner und Wolfgang Schetelich. Außerdem studierte er Dirigieren bei Max Pommer und Hans-Joachim Rotzsch.

Seine Konzerte führten ihn frühzeitig unter anderem nach Japan, Israel, Brasilien, Argentinien sowie in die USA, wo er auch Interpretationskurse zu Werken Bachs gab.

(mit dpa)

lvz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

Blättern Sie hier durch die aktuelle Veranstaltungsbeilage "Applaus" und finden Sie Konzerte, Shows, Ausstellungen, Sport-Events und mehr in Leipzig und Umgebung. mehr

Erfahren Sie mehr auf www.leipziger-museen.de

Eine Papierfabrik stellt sich vor: "Edle Papiere aus Gmund" im Druckkunstmuseum Leipzig. Zur Schau des Monats! mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr